Prof. Jobst Welge ist seit April 2018 Professor für Romanische Literaturwissenschaft und Kulturstudien mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik an der Universität Leipzig. Zuvor arbeitete er an Universitäten in Stanford und Santa Barbara (Kalifornien, USA), Stockholm (Schweden), Berlin, Konstanz und Eichstätt.

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie, Geschichte & Geographie des Romans
  • World Literature; Kosmopolitismus
  • Iberoamerikanische Literaturen: Repräsentation der Tropen / der Stadt
  • Poetiken der Frühen Neuzeit; des Realismus; der Klassischen Moderne
  • Historische Imaginationen in der Gegenwartsliteratur 

Funktionen

  • Editorial Board: European Journal of Life Writing (University of Groningen Press)
  • Vorsitzender der Promotionskommission Literaturwissenschaft, Philologische Fakultät
  • Berufungsbeauftragter, Universität Leipzig

Forschungsprojekte

  • Aspekte der Diktion in vergleichender Perspektive: Deutsch/Portugiesisch (Leitung: Prof. Tinka Reichmann / Forschungskooperation mit der USP, São Paulo, Brasilien)
  • DFG –Netzwerk "Dispostiv der Menge" (Leitung: Prof. Cornelia Wild, Universität Siegen)
  • Research Project: Cultural History of the Avant-Garde in the Iberian Peninsula. Iberian Avantgardes 1900-1950, 2 vols. (Editors: Enric Bou / Juli Highfill /  Jobst Welge. Brill, Leiden)

 

  • seit 04/2018
    W3-Professur für Romanische Literaturwissenschaft und Kulturstudien mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik an der Universität Leipzig
  • 08/2016 – 03/2018
    Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Stockholm
  • 10/2015 – 08/2016
    W2-Professur für Romanische Literaturwissenschaft II an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 02/2012 – 09/2015
    Vertretungsprofessur Kulturwissenschaft und kulturwissenschaftliche Methoden, Universität Konstanz (Lehrstuhl Prof. Kirsten Mahlke)
  • 04/2011 – 01/2012
    Gastprofessor am Institut für Romanische Philologie, FU Berlin
  • 10/2010 – 03/2011
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanische Philologie, FU Berlin
  • 04/2010 – 09/2010
    Gastprofessor am Peter Szondi-Institut, FU Berlin
  • 04/2009 – 03/2010
    Gastprofessor, Romanisches Seminar, Universität Tübingen
  • 10/2004 – 03/2009
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Lehrstuhl Prof. Joachim Küpper), Peter Szondi-Institut, FU Berlin
  • 10/2002 – 09/2004
    Visiting Assistant Professor, Dept. French/Italian, Santa Barbara, University of California
  • 10/2001 – 09/2002
    Lecturer in the Humanities , Stanford University
  • 10/2000 – 03/2001
    Lectureship, Dept. of Italian Studies, Berkeley, University of California
  • 2009
    Habilitation (Venia Legendi: Komparatistik; Romanistik), Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Freie Universität Berlin
  • 09/2001
    PhD, Comparative Literature, Stanford University Hochschulpädagogisches Zertifikat, Stanford University
  • 04/1995
    Magister Artium in „Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft“, Universität Konstanz

Publikationen

  • Genealogical Fictions: Cultural Periphery and Historical Change in the Modern Novel. Baltimore: Johns Hopkins University Press. 2015.
    Rezensionen:
    • Studies in 20th and 21st Century Fiction 41:1 (2016)

    • diacrítica. Revista do centro de estudos humanísticos (Universidade do Minho) 30:3 (2016)

    • Allegoria. Per uno studio materialistico della letteratura (74/2016)

    • Times Literary Supplement 5/2015

    • CHOICE 9/2015 („Outstanding Academic Title 2015“)

    • Cincinnati Romance Review  39 (Fall 2015; 305-07)

    • Queirosiana 2015

  • Hidden Natures. Early Modern Subjects and Authorities. Stanford, PhD. 2001.
  • Unendlichkeiten. Lesarten einer (post-)modernen Denk- und Textfigur.
    Herausgegeben von Kurt Hahn, Barbara Kuhn, Jobst Welge. Würzburg: Könighausen & Neumann, 2020.
  • Curzio Malaparte. Zwischen Erdbeben. Streifzüge eines europäischen Exzentrikers.
    Herausgegeben, mit einer Einleitung und Anmerkungen versehen, von Jobst Welge. Eichborn: Frankfurt am Main, 2007 [Die Andere Bibliothek].
    Rezensionen:
    • Die Weltwoche (09/2007)
    • Deutschlandfunk (05/2007)
    • Deutschlandradio (10/2007)
    • FAZ (04/2007)
    • nd (07/2007)
    • DIE ZEIT (07/2007)
    • Die Welt (07/2007)
    • Cicero (07/2007)
    • Süddeutsche Zeitung (06/2007)
    • literaturkritik.de (06/2007)
  • Alexander von Humboldt, Sämtliche Schriften.
    Herausgegeben von Oliver Lubrich und Michael Nehrlich. Band III: 1810–1819, herausgegeben von Michael Strobl und Jobst Welge. München: dtv. 2019. 735 S.
  • The Transmission of Knowledge in European Adventure Fiction of the Amazon. In: Boulanger,A.; McIntosh-Varjabédian, F. (Hrsg.) Comparing Literatures: Aspects, Method, and Orientation. Proceedings of the 8th Congress of the European Society of Comparative Literature. Stuttgart: Ibidem. 2022. S. 135-148.
  • Locations, Orientations and Multiple Temporalities in the Contemporary, 'Global' Latin American Novel. In: Ekelund, B. G.; Mahmutovic, A.; Wulff, H. (Hrsg.) Claiming Space. Locations and Orientations in World Literatures. New York: Bloomsbury Academic USA, 2021. S.193-216.
  • Historical Reference and Self-Reflection in Recent Latin American (Auto-)Fiction. In: Fülöp, E.; Priest, G.; Saint-Gelais, R. (Hrsg.) Fictionality, Factuality, and Reflexivity Across Discourses and Media. Berlin: De Gruyter, 2021. S. 138-151.
  • Natur, Geschichte und die Poetik des globalen Romans: Alexander von Humboldt und Carlos Fonseca.
    In: Alexander von Humboldt nach dem 250. Geburtstag. Abhandlungen der Humboldt-Gesellschaft. Bd. 44, 03/2021. S. 193-211.
  • Progresso e pessimismo. Il romanzo verista. Verga e De Roberto. (Übersetzung Ilaria Muoio) In: Gobbo, F.; Muoio, I.; Scarfone, G. (Hrsg.) "Non poteva staccarsene senza lacerarsi". Per una genealogia del romanzo familiare italiano. Pisa: Pisa University Press, 2020. S. 41-74.
  • Mário de Andrade: Modernism, Realism and New Stories
    In: Baßler, M.; Hjartarson, B.; Frohne, U.; Bru, S.; Ayers, D. (Hrsg.) European Avant-Garde and Modernism Studies. Vol. 6: Realisms of the Avantgarde. Berlin and Boston: Walter de Gruyter. 2020. S. 29-42.
  • Figurationen (post-)moderner Unendlichkeit. Versuch einer Hinführung. (gemeinsam mit Barbara Kuhn und Kurt Hahn). In: Hahn, K.; Kuhn, B.; Welge, J. (Hrsg.) Unendlichkeiten. Lesarten einer (post-)modernen Denk- und Textfigur. Würzburg: Königshausen & Neumann. 2020. S. 7-22.
  • Jorge Luis Borges. Figurationen und Poetik der Unendlichkeit.
    In: Hahn, K.; Kuhn, B.; Welge, J. (Hrsg.) Unendlichkeiten. Lesarten einer (post-)modernen Denk- und Textfigur. Würzburg: Königshausen & Neumann. 2020. S. 213-230.
  • João Guimarães Rosa and the Literary Exhibition of the Vernacular. In: Textual Practice vol. 34.5. 2020. S. 821-839.
  • Traslaciones épicas desde Lucano hasta Anchieta y Ercilla. In: Rilce. Revista de Filología Hispánica 36.1. 2020. S. 22-39.
  • Death, Family, and Polyperspectivism in Lucio Cardoso, Crônica da casa assassinada. In: Brasiliana. Journal for Brazilian Studies, 7 (1). 2019. S. 30-47.
  • Politik und Engagement. In: Lubrich, O.; Nehrlich, M. (Hrsg.) Alexander von Humboldt, Sämtliche Schriften, Bd. X, Durchquerungen. München: Deutscher Taschenbuch Verlag. 2019. S. 487-512.
  • The Boundaries of Reason: The Legacy of E. A. Poe in Latin America. In: Depkat, V.; Paul, H.; Waldschmidt-Nelson, B. Cultural Mobility and Knowledge Formation in the Americas. Publikationsreihe der Bayerischen Amerika-Akademie, vol. 20. Heidelberg: Winter Verlag. 2019. S.137-155.
  • Memory, Truth, and Auto-Fiction in the Recent Latin American Novel. In: Schneider, N. (Hrsg.) The Brazilian Truth Commission. Local, National, and Global Perspectives. CEDLA Latin American Studies; New York and Oxford: Berghahn. 2019. ch. 14, S. 286-301.
  • Curzio Malaparte: Die Technik des Staatsstreichs/Curzio Malapartes Traktat über die Eroberung des Staates im 20. Jahrhundert. In: Reichart, C. (Hrsg.) Italienische Texte zur politischen Theorie—von Dante bis Agamben. München: Verlag Herbert Utz (Münchner Italienstudien). 2019. S. 289-299.
  • Ippolito Nievo: Fragment über die nationale Revolution. / 'Volk', Nation, Revolution bei Ippolito Nievo. In: Reichart, C. (Hrsg.) Italienische Texte zur politischen Theorie—von Dante bis Agamben. München: Verlag Herbert Utz  (Münchner Italienstudien, Bd. 4). 2019. S. 233-246.
  • Die Affekte der Angestellten. Büroarbeit und Emotion im italienischen Roman des späten 19. Jahrhunderts. In: Hindemith, G; Stöferle, D. (Hrsg.) Der Affekt der Ökonomie. Bruchstellen im ästhetischen Regime der Moderne. Berlin/München/Boston: De Gruyter (Reihe: Mimesis. Romanische Literaturen der Welt). 2018. S. 136-153.
  • The Jungle Novel. International Permutations of a Genre. In: Lay Brander, M. (Hrsg.) Genre and Globalization. Transformación de géneros en contextos (post-)coloniales / Transformation des genres dans des contextes (post-) coloniaux. POINTE (Potsdamer inter- und transkulturelle Texte). Hildesheim: Georg Olms. 2018. S. 207-229.
  • Bewegungen der Avantgarde. Reisen nach, aus, in Brasilien. In: Holdenried, M.; Honold, A.; Hermes, S. (Hrsg) Reiseliteratur der Moderne und Postmoderne. Berlin: Erich Schmidt Verlag. 2017. S. 503-518.
  • Transgenerationelle Erinnerung in der argentinischen und brasilianischen Gegenwartsliteratur (Sergio Chejfec/Michel Laub). In: Kilchmann, E. (Hrsg.) artefrakte. Auseinandersetzungen mit dem Holocaust in experimentellen Verfahren in Kunst und Literatur. Literatur-Kultur-Geschlecht: Böhlau Verlag: Köln. 2016. S. 269-282.
  • Instant and Identity in the Narrative Poetics of André Gide. In: Baetens, J.; Geest, D. de; Vogelzang, R. (Hrsg.) Time and Temporality in European Modernism and the Avantgardes (1900-1950). EAM series: European Avantgarde and Modernism Studies, Peeters Publishers: Leuven. 2016. S. 89-98.
  • Immigration und (Des-)Integration im brasilianischen modernismo: Mário de Andrades Roman Amar, verbo intransitivo. In: Briesemeister, D.; Schönberger, A. (Hrsg.) Die Wanderung von Themen und Motiven in die und in den Literaturen der portugiesischsprachigen Welt. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea/Valentia. 2016. S. 203-221.
  • Machado de Assis' Esaú e Jacó and the Problem of Historical Representation. In: Luso-Brazilian Review 52: 2 Dez. 2015. S. 19-36.
  • Apocalipsis y Contingencia. Roberto Bolaño y los fines de la novela. In: Hennigfeld, U. (Hrsg.) Roberto Bolaño. Narrando el comprender del mundo. Frankfurt a. M. / Madrid: Vervuert/Iberoamericana. 2015. S.  83-99.
  • Desire, Deceit, and Defeat in the Work of Roberto Arlt. In: Antonello, P.; Webb, H. (Hrsg.) Mimesis, Desire, and the Novel. René Girard and Literary Criticism. “Studies in Violence, Mimesis, and Culture”, East Lansing: Michigan State University Press. 2015. S. 219-232.
  • Reality, Fiction, and the Limits of Postmodernity in the Contemporary Novel: The Case of  Bernardo Carvalho. In: Hron, I. (Hrsg.) Einheitsdenken. Figuren von Ganzheit, Präsenz und Transzendenz nach der Postmoderne. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz. 2015. S. 105-122.
  • Introspecção e Dislocamento em Angústia. In: Floema. Caderno de Teoria e História Literária. Dossiê Graciliano Ramos, Ano IX/n. 11, Jul./Dez. 2015. S. 61-84.
  • Realidad, Teatralidad y lenguaje en el teatro de Roberto Arlt. In:  Jaeckel, V.; Kailuweit, R.; Di Tullio, Á. (Hrsg.) Roberto Arlt y el lenguaje argentino. Frankfurt a. M.: Vervuert/Iberoamericana. 2015. S. 57-68.
  • Solitude and Inwardness: Approaching the Canzoniere through De vita solitaria and the Secretum. In: Kleinhenz, Ch.;  Dini, A. (Hrsg.) Approaches to Teaching Petrarch’s Canzoniere and the Petrarchan Tradition. New York: The Modern Language Association of America. 2014. S. 85-92.
  • Identidade nacional e cultura periférica: ‘genealogia’ e romance. In: Pedrosa, C.; Dias, T.; Süssekind, F. (Hrsg.) Crítica e valor. Rio de Janeiro: Fundação Casa de Rui Barbosa. 2014. S. 673-684.
  • The Problem of Particularity in Literary History. In: Castro Rocha, J. C. (Hrsg.) Literary Histories in Portuguese. Portuguese Literary and Cultural Studies 26. Dartmouth Massachusetts: Tagus Press / Umass Dartmouth. 2014. S. 77-95.
  • Italo Svevo's Una vita, inettitudine, and the novel of the employee. In: Stellardi, G.; Tandello Cooper, E. (Hrsg.) Italo Svevo and his Legacy for the Third Millenium. 2 vols. (I: Philology and Interpretation; II: Contexts and Influences), Leicester: Troubador, 2014. S. 86-100.
  • Renaissancekomparatistik. In: Zymner, R.; Hölter, A. (Hrsg.)  Handbuch Komparatistik. Theorien, Arbeitsfelder, Wissenspraxis. Stuttgart: J. B. Metzler. 2013. S. 16-20.
  • Unfähigkeit. Die Figur des Angestellten als schwacher Held in der Prosa der Moderne (Italo Svevo/Cyro dos Anjos). In: arcadia 45/2. Jan. 2013. S. 401-420.
  • Goya als Zeichen in der literarischen Spätmoderne. In: Hennigfeld, U. (Hrsg.) Goya im Dialog der Medien, Kulturen, Disziplinen. Freiburg: Rombach. 2013. S. 165-181.
  • Valle-Inclán's Theater between Modernism and Popular Culture. In: Bru, S. et. al. (Hrsg.) Regarding the Popular. Modernism, the Avantgarde and High and Low Culture. EAM series (European Avantgarde and Modernism Studies), Berlin & New York: Walter de Gruyter. 2012 S. 175-190.
  • Degeneración y crisis de la provincia en Los Pazos de Ulloa. In: Matzat, W.; Grosse, M. (Hrsg.) Narrar la pluralidad cultural. Crisis de modernidad y funciones de lo popular en la novela en lengua española. Madrid: Iberoamericana/Vervuert. 2012. S. 213-226.
  • Natur, Krieg und Erinnerung in der Berglandschaft von Mario Rigoni Stern. In: Heymann, B.; Goumegou, S.; Wild, C. (Hrsg.) Über Berge. Berlin: Kadmos Kulturverlag. 2012. S. 174-181.
  • Chronicling World War II: A Brazilian Writer Reports from Italy (Rubem Braga). In: Revista de Humanidades, Tecnológico de Monterrey, 27-28. 2011. S. 115-128.
  • Süden vs. Norden: Curzio Malaparte und das Volk. In: Liesegang, T. (Hrsg.) Malaparte. Ein politischer Schriftsteller. Würzburg: Königshausen & Neumann. 2010. S. 89-104.
  • Imaginação, encenação e 'espaço' no Doctor Faustus de Christopher Marlowe. In: Galle, H.; Mazzari, M. (Hrsg.) Fausto e a América Latina. São Paulo. 2010. S. 93-105.
  • The Paradox of Convergence: Fascist Modernism (Jünger/Marinetti). In: Eysteinsson, A.; Liska, V. (Hrsg.) Modernism. International Comparative Literature Association Series. Amsterdam: John Benjamins. 2007. S. 511-32.
  • Einleitung. In: Welge, J . (Hrsg.) Curzio Malaparte. Zwischen Erdbeben. Streifzüge eines europäischen Exzentrikers. Eichborn: Frankfurt am Main. 2007. S. 9-28.
  • Interior Travel: Almeida Garrett’s Viagens na minha terra. In: Astrolabe. International Journal of Travel Literature, CRLV, Sorbonne (on line) Okt./Nov. 2007.
  • Nation, Genealogie und Geschichte in Benito Pérez Galdós' Fortunata y Jacinta. In: Romanistisches Jahrbuch. 2006. S. 378-402.
  • Far from the Crowd: Individuation and Society in (Early) Modern Literature and Philosophy. In: Schnapp, J.; Tiews, M. (Hrsg.) Crowds. Stanford: Stanford University Press. 2006. S. 335-58.
  • Fascism Triumphans: Modernism, 'Romanitas,' and Architectural Form. In: Lazarro, Cl.; Crum, R. (Hrsg.): Donatello Among the Blackshirts: History and Modernity in the Visual Culture of Fascist Italy. Ithaca and London: Cornell University Press. 2004. S. 83-96.
  • Mögliche Welten: Zur Selbstinszenierung wissenschaftlicher Autorität in kosmologischen Texten der Renaissance.
    In: Hempfer, K. W.; Pfeiffer, H. (Hrsg.) Spielwelten. Performanz und Inszenierung in der Renaissance. Text und Kontext. Bd. 16. Stuttgart: Franz Steiner. 2002. S. 67-79.
  • Juan Gabriel Vásquez.
    In: KLfG. Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur. 108. Nlg., 6. Ravensburg: Munzinger Archiv. 2019. S. 1-17.
  • Alexander von Humboldt and Transatlantic Studies.
    In: Atlantic History. Oxford Bibliographies. Oxford: Oxford University Press. 2018.
  • Octavio Paz' Poetik.
    In: Schmeling, M.; Schmitz-Emans, M.; Lindemann, U. (Hrsg.) Lexikon der Poetiken. Bochum. 2007. S. 312-313
  • Stephanie Catani (Hg.). Roberto Bolaño. Autor und Werk im deutschsprachigen Kontext. Bielefeld: Transcript, 2020. 252 S. In: Arbitrium, Bd. 39/3, 2021. S. 384-388. 
  • Jasmin Wrobel. Topografien des 20. Jahrhunderts. Die memoriale Poetik des Stolperns in Haroldo de Campos’ Galáxias. Berlin: De Gruyter, 2020. 409 S. In: arcadia. International Journal of Literary Culture / Internationale Zeitschrift für literarische Kultur, Bd. 56/1, 2021. S. 121–125.
  • Anna-Lisa Dieter. Eros – Wunde – Restauration. Stendhal und die Entstehung des Realismus. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag (Imprint der Brill Deutschland GmbH), 2019. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 258/1, 2021. S. 232–235.
  • Patricia López-Gay. Ficciones de verdad. Archivo e narrativas de vida. Madrid; Frankfurt: Iberoamericana, Vervuert, 2020. In: The European Journal of Life Writing, Volume IX, 2021. S. 41–45.
  • Kaisa Kaakinen. Comparative Literature and the Historical Imaginary. Reading Conrad, Weiss, Sebald. Palgrave Macmillan, 2017. In: Comparative Literature Studies, vol. 57/no. 3, 2020. S. 544–549.
  • Claus Telge. „Brüderliche Egoisten“. Die Gedichtübersetzungen aus dem Spanischen von Erich Arendt und Hans Magnus Enzensberger. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2017. 312 S. In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft 38.2. 2020. S. 261–263.
  • Gesine Müller (Hrsg). Verlag Macht Weltliteratur. Lateinamerikanisch-deutsche Kulturtransfers zwischen internationalem Literaturbetrieb und Übersetzungspolitik. Walter Frey: 2014. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Bd. 256. 2019. S. 167–171.
  • Diemo Landgraf. Ethik und Ästhetik in der dekadenten Literatur vor und nach Nietzsche. Berlin/Wien: Rombach Verlag, 2018; David Weir. Decadence. A Very Short Introduction. Oxford University Press, 2018. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Bd. 256. 2019. S. 143–148.
  • Stephanie Lang. Translationen der décadence – (Anti)Dekadenz und Regeneration in den iberischen Literaturen. Spanien – Katalonien – Portugal, 1895-1914. Heidelberg: Winter 2015 (Studia romanica, 192). 393 S. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 2018. S. 233–236.
  • Frederik Schulze. Auswanderung als nationalistisches Projekt. "Deutschtum" und Kolonialdiskurse im südlichen Brasilien (1820-1941). Köln/Weimar: Böhlau Verlag. 2016. In: Iberoromania. De Gruyter. 2017.
  • Arndt Lainck. Las figuras del mal en 2666 de Roberto Bolaño. LIT Ibéricas. 2014. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Bd. 252/2. 2014.
  • Freddie Rokem. Philosophers and Thespians. Thinking Performance. Stanford: Stanford University Press, 2009. In: arcadia Bd. 45/1. 2010. S. 498–500.
  • Carlo Santoli. Le Théâtre français de Gabriele D’Annunzio et l’art décoratif de Léon Bakst. La mise en scène du Martyre de Saint Sébastien, de La Pisanelle et de Phèdre à travers Cabiria. Paris: PUPS, 2009. In: Archivio Dannunziano. Università di Venezia, 2009.
  • Jon Viklund. Ett vidunder i sitt sekel. Retoriska studier i C. J. L. Almqvists kritiska prosa 1815-1851. Hedmora: Gidlunds Förlag, 20004. In: Skandinavistik, 07/2008.
  • David Wellbery. Seiltänzer des Paradoxalen. Aufsätze zur ästhetischen Wissenschaft. Hanser, 2006. In: Poetica 39, 2007. S. 243–246.
  • David Wellbery. A New History of German Literature. Belknap Press, 2005. In: Poetica 37, 2005. S. 495–498.
  • Diese Bücher beeindrucken Literaturwissenschaftler:innen. Interview anlässlich des "Tag des Buches" am 10. Mai. Leipziger Universitätsmagazin. 05.05.2022.
  • MDR KULTUR Spezial zur Literatur aus Portugal im Rahmen der Leipziger Buchmesse. 18.03.2022. Teil 1: Brüche und Wandel und Teil 2: Ultramarine Eigengewächse.
  • Vom Ribatejo in die Welt.
    Logbuch. Kreuzer-Sonderheft zur Leipziger Buchmesse 2022. Leipzig, 3/2022.
  • Erinnerung an den verlorenen Status als Weltreich.
    Logbuch. Kreuzer-Sonderheft zum Bücherfrühling 2021. Leipzig, 4/2021.
  • Bürokratie in der Peripherie: Administration und Imagination in der lateinamerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. 
    Cluster Magazin, Kulturelle Grundlagen von Integration. Universität Konstanz, 1/2015.
  • Pippi und Pomperipossa. Zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren.
    Tagesspiegel. Berlin, 28. Oktober 2007.
  • Fischjagd und Fuchsfang: Sjóns Erkundungen zum modernen Roman in Island und Skandinavien. 
    Newsletter Nr. 8 (Alumni-Vereinigung des Peter Szondi-Instituts).

Koselleck, Reinhart. The Practice of Conceptual History: Timing History, Spacing Concepts. Trans. Todd Presner, Kerstin Behnke and Jobst Welge; foreword by Hayden White. Stanford, CA: Stanford University Press, 2002.

Lehrtätigkeit

  • Sommersemester 2022:
    • Seminar 6. Semester Bachelor (Spanisch): Cervantes: Novelas ejemplares.
    • Seminar Master (Spanisch): Kubanische Kontexte des 19. Jh.s: Cecilia Valdés
    • Seminar Master + 6. Semester BA (Portugiesisch): Introdução à Literatura Angolana: Clássicos e Contemporâneos
    • Romanistisches Kolloquium für Literaturwissenschaft und Kulturstudien (Felten/Welge)
  • Wintersemester 2021-2022:
    • Vorlesung Bachelor (Spanisch + Portugiesisch): Romania: Literatur, Kultur, Geschichte nach Schwerpunkten
    • Seminar Master (Portugiesisch): História e memória no romance moçambicano (Geschichte und Gedächtnis im mosambikanischen Roman)
    • Seminar Master (übergreifend): Stadt-Imaginationen in der Literatur des 20./21. Jahrhunderts
    • Romanistisches Kolloquium für Literaturwissenschaft und Kulturstudien (Felten/Welge)
  • Sommersemester 2021:
    • Seminar Master (Spanisch): Góngora y el Barroco Transatlántico
    • Seminar Master (Spanisch): Los diferentes rostros de Miguel de Unamuno
    • Seminar Master + 6. Semester BA (Portugiesisch): Imaginações Amazônicas: Natureza, História, Cultura
    • Romanistisches Kolloquium für Literaturwissenschaft und Kulturstudien (Felten/Welge)
  • Wintersemester 2020-2021:
    • Vorlesung Bachelor (Spanisch + Portugiesisch): Romania: Literatur, Kultur, Geschichte nach Schwerpunkten
    • Seminar Master (Spanisch): Falsificaciones, Conspiraciones, Simulacros
    • Seminar Master (übergreifend): Historische Imaginationen im Roman der Gegenwart
    • Romanistisches Kolloquium für Literaturwissenschaft und Kulturstudien (Felten/Welge)
  • Sommersemester 2020:
    • Seminar Master (Spanisch): Phantasmen und Prosa des Fin de Siglo
    • Seminar Master (Spanisch): Das Theater des Siglo de Oro. Texte und Kontexte.
    • Seminar Master und 6. Semester BA: Modernismo brasileiro: Vernáculo e Cosmopolitismo.
  • Wintersemester 2019-2020:
    • Vorlesung Bachelor (Spanisch + Portugiesisch): Romania: Literatur, Kultur, Geschichte nach Schwerpunkten
    • Seminar Master (Spanisch): Spanische Prosa des 19. Jh.: Emilia Pardo Bazán
    • Seminar Master (Portugiesisch): Machado de Assis als/und Weltliteratur (Machado de Assis como/e literatura mundial)
    • Romanistisches Kolloquium für Literaturwissenschaft und Kulturstudien (Felten/Welge)
  • Sommersemester 2019:
    • keine Lehrveranstaltungen wegen Forschungsfreisemester
  • Wintersemester 2018-2019:
    • Seminar Master (Portugiesisch): A obra de João Guimarães Rosa
    • Seminar Master (Spanisch): Don Quijote y la teoria de la novela
    • Seminar Master (Spanisch): El pasado presente: Espectros en la literatura latinoamericana
  • Sommersemester 2018:
    • Seminar Master (Portugiesisch): Família e sociedade patriarcal no romance brasileiro (Familie und Patriarchat im brasilianischen Roman des 20./21. Jahrhunderts)
    • Seminar Master (Spanisch): La novela de la selva: Der lateinamerikanische Regenwald-Roman
    • Seminar Master (Französisch): Französische Prosa der Dekadenz (um 1890)
    • Seminar Master (Französisch): Littérature et l'Histoire du rire (de Rabelais à Diderot)

2022

  • "Erzählung als identitätsstiftendes Mittel. Eine narratologische Analyse des Romans Petit Pays von Gaël Faye im Kontext der literarischen Verarbeitung des Kriegs um 1994 in Ruanda und Burundi." (03/2022, Bachelorarbeit, Erstgutachter).

  • "Der Erzähler-Protagonist Riobaldo zwischen Archaischem und Modernem im Roman Grande Sertão: Veredas von João Guimarães Rosa." (01/2022, Masterarbeit, Erstgutachter)

  • "Gender und Transkulturalität. Der Entwurf macauischer Identität im Roman A Trança Feitiçeira von Henrique de Senna Fernandes.“ (02/2022, Bachelorarbeit, Zweitgutachter)

2021

  • "Bildung und Emanzipation der Frau im 19. Jahrhundert bei Emilia Pardo Bazán." (10/2021, Staatsexamensarbeit, Erstgutachter)

  • "Ambigue Geschlechtlichkeit. Kulturelle Zuschreibungen von Männlichkeit und Weiblichkeit. Narratologische Betrachtungen von Madre de leche miel". (10/2021, Staatsexamensarbeit, Erstgutachter)

  • "Fab Esop, fab Lafontèn, fab kreol. Transarchipelische Zirkulation und funktionale Elastizität der kreolischen Fabel". (10/2021, Staatsexamensarbeit, Erstgutachter)

  • "Existenzialismus im 'Osten'. Die Rezeption von Jean-Paul Sartre und Albert Camus in der DDR". (06/2021, Masterarbeit, Erstgutachter)

2020

  • "Alberto Martins oder was umgibt den Akt des Schreibens". (09/2020, Masterarbeit, Erstgutachter.)
  • "Ficção, Mémoria e Identidades. Foundational Fiction no Brasil: O Exemplo Iracema“. (08/2020, Bachelorarbeit, Erstgutachter.)
  • "Weiblichkeitsdiskurse. Körper und Fiktion in mexikanischer Gegenwartsliteratur". (06/2020, Masterarbeit, Zweitgutachter.)
  • "Nos han dado la tierra. Eine vergleichende Untersuchung der sozialen Raumkonstruktion bei Juan Rulfo und João Guimarães Rosa". (06/2020, Masterarbeit, Zweitgutachter.)
  • "La Papa de Miedo. Der weibliche Körper und Genderkonstruktion im peruanischen Film La teta asustada (2009)". (03/2020, Masterarbeit, Zweitgutachter.)

2019

  • "Der Einfluss von Vermögen auf die Pariser Gesellschaft des 19. Jahrhunderts – eine vergleichende Analyse anhand der Romane Le ventre de Paris und Le père Goriot von Zola und Balzac". (10/2019, Bachelorarbeit (Wirtschaftspädagogik), Zweitgutachter.)
  • "Deus quer e punto final. Dekonstruktion des Gottesbegriffs in Caim und O Evangelho segundo Jesus Christo von José Saramago". (10/2019, Bachelorarbeit, Zweitgutachter.)
  • "Die Konstellation von Mensch und Maschine im Roman L'Ève future von Villiers de L'Isle-Adam". (07/2019, Staatsexamensarbeit, Erstgutachter.)
  • "Identitätssuche im frankoantillischen Raum. Eine Analyse anhand des Stücks Une Tempête von Aimé Cesaire". (07/2019, Staatsexamensarbeit, Erstgutachter.)

Laufende Betreuungen von Dissertationen und Habilitationen

  • Luís Alfredo Galeni: Historical Consciousness in 20th Century Literature. Thomas Mann, Graciliano Ramos, Gabriel García Márquez and José Saramago. Universität Leipzig, 10/2021 - . (Dissertation, Erstbetreuung)
  • Jonas Köhler: Stadt – Mythos – Raum. Die Rominszenierung im italienischen Film. Universität Leipzig, 2021 - . (Dissertation, Zweitbetreuung)
  • Serena Cianciotto: Saghe familiari al cambio del secolo: un confronto di casi europei fra i secoli XIX-XX e XX-XXI. Universität Siena, Italien / Universität Leipzig, 10/2021 - . (Dissertation, Cotutelle)
  • Pedro Florim: Theater as mismatch. Disruptive practices and production of dissensus in contemporary theater. Universidade Federal do Estado do Rio de Janeiro, Brasilien / Universität Leipzig, 3/2019 - . (Dissertation, Cotutelle)
  • Juliane Tauchnitz: Zur Konstruktion eines werdenden Kulturraums in hispanomarokkanischer Literatur. Universität Leipzig, 2018 - . (Habilitation)

Abgeschlossene Betreuungen von Dissertationen und Habilitationen

  • Dorothea Kraus: Das 'auto sacramental Calderóns' zwischen Tridentinum und Theatralität. (Dissertation, KU Eichstätt-Ingolstadt). Abgeschlossen: 04/2017.

Begutachtungen von Dissertationen und Habilitationen

  • Immanuel Seyferth: Zwischen Dokumentation und Fiktion: Die Kongoreise von André Gide und Marc Allégret. (Dissertation, Universität Leipzig). Abgeschlossen: 07/2019.

Forschungstätigkeit

  • 05. – 09. 09. 2022
    “Contemporaneity, Coincidence, and Inclusive Communities in the Novels of Pablo Martín Sánchez”. ESCL/SELC 9th Congress (European Society of Comparative Literature): Imagining Inclusive Communities in European Culture / Imaginer des communautés inclusives dans la culture européenne. Università Sapienza, Rom.

  • 13. – 15. 06. 2022
    “Ruins of Modernity: Dana Merrill, Márcio Souza, and the History of the Madeira-Mamoré Railway”. The 10th CEISAL (Consejo Europeo de Investigaciones Sociales de América Latina), International Conference: Uncertain Trajectories: Latin America after Globalization. Universität Helsinki.

  • 02. 06. 2022
    "Entre irmãos: Adoção e Imaginação em Julián Fuks, A Resistência (2015)". Konferenz: Constelaciones familiares e imaginarios históricos en la narrativa iberoamericana moderna. Universität Leipzig. Org. zus. mit Dr. Ángela Calderón und Serena Cianciotto.

  • 24. – 25. 03. 2022
    Workshop: Intra/Sections (Schnitt/Mengen): "Post-Anthropocentric Concepts of Multiplicity". DFG-Network „Dispositiv der Menge“. Org.: Jenny Haase & Kathrin Thiele, ICI Berlin.

  • 18. 03. 2022
    "Transnational Lives and the (Global) Historical Imaginary in the Contemporary ‚Latin American’ Novel". Kulturtransfer. Transnationales Seminar, Leipzig Research Center Global Dynamics. Universität Leipzig / École normale supérieure Paris.

  • 09. – 12. 03. 2022
    "Reconsiderando ‚Os Condenados.’ Interpretações da modernidade brasileira na ficção de Oswald de Andrade". BRASA (Brazilian Studies Association) Congress. Georgetown University, Washington DC (hybrid).

  • 14. 01. 2022
    "The Italian Poetics of Murilo Mendes: Language, Landscape, Art". Italo-Brazilian Cultural Contact in the 20th century. Workshop an der Universität Köln (online/Zoom).

  • 10. 12. 2021
    "Transkulturelle Aspekte im afrikanischen Roman der Gegenwart". Herbstkolloquium der Graduiertengruppe „Leipzig Transcultural Literary Studies“, Universität Leipzig (digital).

  • 01. – 03. 12. 2021
    "Post-Romantische Ehe und die Zukunft der Nation. Imaginationen neuer Gender-Rollen bei Eça de Queirós und Emilia Pardo Bazán". Brüchige Ehen. Alternative Konzeptualisierungen partnerschaftlicher Sozialität in der Romania um 1900. Konferenz, Universität Wien.

  • 26. – 27. 11. 2021
    "Kannibalismus und Kulturtransfer: Theater und Sprache bei José de Anchieta“. Verkörpern und Einverleiben – Literarische Modellierungen zwischen Eucharistie und Kannibalismus in der frühneuzeitlichen Romania. Org. Stephanie Béreziat-Lang. Universität Heidelberg (SFB 933, Materiale Textkulturen).

  • 11. – 12. 11. 2021
    „Verkörperte Stimme und mündlicher Stil in João Guimarães Rosa's Cara-de-Bronze“. Aspekte der Diktion in vergleichender Perspektive: Deutsch/Portugiesisch (BR). Internationale Konferenz, Universität Leipzig.

  • 05. 11. 2021
    "Kurze Kulturgeschichte der mexikanischen Menge". Interdisziplinärer Workshop: „Menge und Armut“. DFG-Netzwerk Dispositiv der Menge. Universität Siegen.

  • 05. – 07. 10. 2021
    "Mündliches, magisches und unzuverlässiges Erzählen bei Mia Couto". Was ist unzuverlässiges Erzählen? (Un)zuverlässigkeit – (Selbst)referentialität – (De)naturalisierungsstrategien. Romanistentag, Universität Augsburg, dezentrale Sektion, Universität Leipzig.

  • 23. – 24. 09. 2021
    "Repräsentation der Conquista: Venezianische Oper und Kontaktgeschichte in Alejo Carpentiers Concierto barroco". Welten in Bewegung—500 Jahre Begegnung von Europa und Amerika. Zur europäisch-mexikanischen Verflechtungsgeschichte, Internationale Konferenz, Universität Konstanz.
  • 26. – 30. 07. (29. 07.) 2021
    "Reconsiderando ‚Os Condenados.’ Interpretações da modernidade brasileira na ficção menos canônica de Oswald de Andrade". Congresso da Associação Internacional de Lusitanistas. Rom.
  • 07. 07. 2021
    "Arbeit am Amazonas-Mythos: Moderne und Primitivismus bei Mário de Andrade und Alfred Döblin". Leipziger Literaturwissenschaftliches Kolloquium (LLC), Universität Leipzig.
  • 02. 07. 2021
    "Envisioning the Amazon: Knowledge, Science, and Media". ADLAF, Wissen, Macht und digitale Transformation. Kongresszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung, München.

  • 29. – 30. 06. 2021
    "Post-Natural Histories and Created Worlds in Pola Oloixarac's Las Constelaciones Oscuras and Carlos Fonseca's Museo Animal". Post-Global Aesthetics: 21st Century Latin American Literatures and Cultures. International Conference, Organisation: Gesine Müller, Benjamin Loy. Köln.
  • 21. – 23. 06. 2021
    "Intercultural Reading and Modernist Primitivism in Amazonian Texts by Mário de Andrade and Alfred Döblin". Revolutions in Reading: Literary Practice in Transition. Stockholm University.
  • 16. – 18. 06. 2021
    "Spectacle and Palimpsest in Fellini's Roma". Il gran teatro della vita: Teatro e teatralità nel cinema di Federico Fellini, Convegno internazionale del Centro interdisciplinare di Cultura italiana (CiCi), Schaubühne Lindenfels, Leipzig.
  • 28. 05. 2021
    "World Literature and its Futures: A Roundtable Discussion". Uppsala University.
  • 26. 01. 2021
    "Amazonas-Imaginationen: Natur und Temporalität im Anthropozän". Forschungskonferenz der Philologischen Fakultät, Universität Leipzig.

  • 23. – 25.11.2022
    Konferenz: "Family Constellations and Post-National Historical Imaginaries in Contemporary Iberoamerican and Slavic Literatures." Universität Leipzig. Org. zus. mit Dr. Ángela Calderón Villarino und JP Dr. Anna Artwińska.
  • 02. – 03.06.2022
    Konferenz: "Constelaciones familiares e imaginarios históricos en la narrativa iberoamericana moderna." Universität Leipzig. Org. zus. mit Dr. Ángela Calderón Villarino und Serena Cianciotto.
  • 27.01.2022
    Workshop: "Stadt, Raum, Imagination." Universität Leipzig. Org. zus. mit Prof.Dr. Uta Felten.
  • 04. – 05.11.2021
    Interdisziplinärer Workshop: „Menge und Armut“. Org. zus. mit Cornelia Wild, DFG-Netzwerk Dispositiv der Menge. Universität Siegen.
  • 04. – 07.10.2021
    "Was ist unzuverlässiges Erzählen? (Un)zuverlässigkeit – (Selbst)referentialität – (De)naturalisierungsstrategien". Romanistentag, Universität Augsburg, dezentrale Sektion, Leitung zus. mit Sarah Burnautzki, Universität Leipzig.
  • 15. – 19.09.2021
    Co-Organisation des 14. Deutschen Lusitanistentags in Leipzig: Zeitlichkeit(en): Reminiszenzen, Wahrnehmungen und Projektionen.
  • 22.06.2021
    Moderator for Session III: Critique/Postcritique. Online Conference: Revolutions in Reading: Literary Practice in Transition. 21 - 23 June 2021, Stockholm University.
  • 21. – 23.04.2021
    Literary Landscapes of Time. Multiple Temporalities and Spaces in (Latin) American and Caribbean Literatures. International Conference (gefördert durch DFG). Zus. mit Juliane Tauchnitz, Universität Leipzig.
  • 08. – 10.10.2020
    Leitung der Sektion: "Intra-American Borders: Aesthetic, Narrative, and Temporal (Dis)orders," B/ORDERING CULTURES: Alltag, Politik, Ästhetik. 6. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).
  • 16.10.2017
    Leitung des Internationalen Workshops: Theories of the Novel: Five Responses to Guido Mazzoni, with Guido Mazzoni, Stockholm University.
  • 25. – 27.09.2016
    Organisation des Workshops: Unendlichkeiten: Zur Textpoetik der (Post- )Moderne. Zus. mit Kurt Hahn, Barbara Kuhn. KU Eichstätt-Ingolstadt.
  • 28. – 30.04.2016
    Co-Organisation: FluchtMigration und gesellschaftliche Transformationsprozesse. 2. Internationale Migrationskonferenz an der KU Eichstätt-Ingolstadt.
  • 18. – 22.03.2015
    Leitung der Sektion, zus. mit Kirsten Mahlke: “Los largos caminos de la administración/Lange Wege: Imaginarien von Verwaltung im ibero-amerikanischen Raum”, 20. Deutscher Hispanistentag, Heidelberg.
  • 16. – 18.10.2014
    Organisation der internationalen Konferenz, zus. mit Christian Rivoletti, Michael Schwarze: Zurück zur Wirklichkeit. Rekurrenzen des Realismus in der italienischen Literatur der Moderne, Universität Konstanz.
  • 07. – 09.11.2011
    Organisation der internationalen Konferenz, zus. mit Tânia Dias: Literatura Brasileira no contexto latinoamericano/From the Modern to the Contemporary: Brazilian Literature in a Latin-American Context, Europalia/Brasil, FU Berlin.
  • 2022
    Mitglied der Jury für den Erich-Loest-Preis 2023 (Medienstiftung der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig)
  • 2021
    Tiburtius-Preis der Berliner Hochschulen
  • 2020
    Gutachter für: SNF (Schweizer Nationalfonds)
  • 2019
    Gutachter für: Zukunftskolleg Fellowship Programme, Universität Konstanz
  • 2018
    Gutachter für: Graduate School for the Humanities, Cologne

  • 2015 – bis dato
    Gutachter für: DAAD
  • 2014 – bis dato
    Gutachter für: DFG
  • Sommersemester 2022
    Stellvertretender Direktor des Instituts für Romanistik
  • Sommersemester 2022
    Leitung der Berufungskommission W1-Professur Ostslawische Literaturwissenschaft und Kulturstudien
  • Wintersemester 2021/22
    Mitglied der Berufungskommission W3-Professur für Klassische Philologie/Schwerpunkt Gräzistik
    Mitglied der Berufungskommission W1-Professur für Germanistik: Spätmittelalter/Frühe Neuzeit
  • Sommersemester 2021 – bis Wintersemester 2021/22
    Geschäftsführender Direktor des Instituts für Romanistik
  • Wintersemester 2020/21
    Stellvertretender Direktor des Instituts für Romanistik
  • 2020—09/2021
    Assoziiertes Mitglied im Vorstand des Deutschen Lusitanistenverbands
  • Sommersemester 2019 – bis dato  
    Mitglied Strukturkommission, Philologische Fakultät
  • Sommersemester 2019    
    Mitglied der Kommission zur Besetzung der W2-Professur für Anglistische Literaturwissenschaft
  • Wintersemester 2018/19 – Sommersemester 2019
    Mitglied der Kommission zur Neubesetzung der Professur für Romanische Sprachwissenschaft mit den Schwerpunkten Französistik und Italianistik
  • Wintersemester 2018/19 – bis dato
    Berufungsbeauftragter der Rektorin

Das könnte Sie auch interessieren

DFG-Netzwerk: Dispositiv der Menge

mehr erfahren

News der Philologischen Fakultät

mehr erfahren

Lusitanistik in Leipzig

mehr erfahren