Sie interessieren sich für die portugiesische Sprache und die lusophonen Kulturen? Herzlich willkommen und bem-vindo bei Lusi-Leipzig! Auf unserer Seite finden Sie Informationen über alle wissenswerten Inhalte des Fachbereichs Lusitanistik an der Universität Leipzig. Nützliche Links, Kontakte zu Botschaften, Informationen über Studiengänge und Organisationen sowie Partnerschaften weltweit erleichtern Ihnen die Orientierung.

Minha pátria é a língua portuguesa.

Fernando Pessoa (1888 – 1935)

Portugiesisch in Leipzig

Die Lusitanistik ist eines der großen Standbeine der Philologischen Fakultät an der Universität Leipzig. In verschiedenen Studiengängen werden zahlreiche Veranstaltungen dieses Fachbereichs angeboten. Von Literatur- und Linguistikseminaren über kultur- und übersetzungswissenschaftliche Veranstaltungen bis hin zu Sprachkursen in europäischem und brasilianischem Portugiesisch. Es gibt zahlreiche Partnerschaften, die den Studierenden die Möglichkeit geben, ihre Kenntnisse in einem Auslandsaufenthalt zu erweitern. Grundkenntnisse der portugiesischen Sprache, Linguistik und Literatur können z.B. im Bachelorstudiengang B.A. Romanische Studien erworben werden. Darauf aufbauend bietet die Universität Leipzig auch den Masterstudiengang M.A. Romanische Studien an.

Der Masterstudiengang M.A. Translatologie am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) wiederum ist ein Studiengang, der vom Netzwerk Europäischer Master Übersetzen (EMT) der Europäischen Kommission anerkannt ist. Dieses Netzwerk vereinigt Hochschulen, die gemeinsam vereinbarte hohe berufliche Standards und zentrale Markterfordernisse im Übersetzen erfüllen. Im M.A. Translatologie wird Portugiesisch ab dem WS 2021/2022 als weitere Sprache aufgenommen. Ab 2022 wird das Portugiesisch-Lektorat der Universität Leipzig außerdem im Rahmen des Universitätsbunds Halle -- Jena -- Leipzig auch Portugiesisch als Nebenfach für Studierende der Universität Jena mit abdecken.

Das umfassende lusitanistische Angebot an der Universität Leipzig zeichnet sich dadurch aus, dass klare Schwerpunkte und Kompetenzen in unterschiedlichen, sich gegenseitig ergänzenden Fachrichtungen angesiedelt sind. Vier Fachwissenschaften beteiligten sich an Lusi-Leipzig mit jeweils eigenem Profil und eigenen Arbeitsbereichen.

Arbeitsbereiche der Professuren

Das umfassende lusitanistische Angebot an der Universität Leipzig zeichnet sich dadurch aus, dass klare Schwerpunkte und Kompetenzen in unterschiedlichen, sich gegenseitig ergänzenden Fachrichtungen angesiedelt sind. Die mit jeweils eigenem Profil und Arbeitsbereichen beteiligten Fachwissenschaften sind folgende:

Prof. Dr. Tinka Reichmann

Professorin Tinka Reichmann widmet sich in Forschung und Lehre folgenden Schwerpunkten:

  • Einführung in die Translatologie, Einführung in die Dolmetschwissenschaft, Rhetorik für Dolmetscher, Fachkommunikationsforschung, Kontrastive Linguistik und Übersetzung, Rechtstranslatologie.
  • Besondere Schwerpunkte: Juristisches Übersetzen und Dolmetschen sowie Rechtsterminologie Portugal/Brasilien/Deutschland.

Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer

Professor Benjamin Meisnitzer widmet sich in Forschung und Lehre folgenden Schwerpunkten:

  • Sprachwandel und Variation in der lusophonen Welt in Synchronie und Diachronie; Dialektologie Portugal und Brasilien; Sprachgeschichte und Herausbildung einzelner Varietäten des Portugiesischen; Abgrenzung des Portugiesischen und des Galicischen; portugiesischbasierte Kreolsprachen und Beschreibung außereuropäischer Varietäten des Portugiesischen; morphosyntaktische und temporalsemantische Entwicklungen; Spracherwerb und Sprachvermittlung.
  • Besondere Schwerpunkte: Mündlichkeit- und Schriftlichkeitsforschung; Grammatikalisierungsprozesse; Temporalsemantik; Varietätenlinguistik und Standardisierungsforschung; kontrastive Linguistik.

Prof. Dr. Jobst Welge

Professor Jobst Welge widmet sich in Forschung und Lehre folgenden Schwerpunkten:

  • portugiesische Reise-und Entdeckungsliteratur des 16. Jahrhunderts; Eça de Queirós: Literatur, Kritik und Journalismus; Grenzerfahrungen im Werk von Clarice Lispector; Mia Couto: Weltliteratur aus Mosambik; Amazonas: Imaginationen und Narrative; Machado de Assis und die brasilianische Gesellschaft des 19. Jahrhunderts; Fernando Pessoa: Vielheit und Fremdheit.
  • Besondere Schwerpunkte: Poetik und Ästhetik der Moderne; Kultur- und Literaturgeschichte der Stadt; Tendenzen des Gegenwartsromans; Transnationale Kulturbeziehungen.

Prof. Dr. Carsten Sinner

Professor Carsten Sinner widmet sich in Forschung und Lehre folgenden Schwerpunkten:

  • Iberoromanische Sprach- und Übersetzungswissenschaft, Fachkommunikationsforschung, Varietätenlinguistik, Übersetzung, Translation als Wissens- und Kulturtransfer.
  • Besondere Schwerpunkte: Migration und Sprachkontakt, Lexikologie und Terminologie, Geschichte der portugiesischen Fachsprachen,  Portugiesisch im 18. und 19. Jahrhundert,  Geschichte der Sprach- und Übersetzungswissenschaft, speziell Oral History der Translation,  Perzeptive Translatologie.

Portugiesisch International

Die Universität Leipzig unterhält viele Kooperationen mit anderen Hochschulen und internationalen Einrichtungen in Deutschland und im Ausland. Eine der wichtigsten Institutionen ist das Instituto Camões, das die portugiesische Kultur und Sprache fördert und überall in der Welt Sprachkurse anbietet, auch an der Universität Leipzig. Den Studierenden bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte in Portugal und in Brasilien, teilweise auch mit Förderung über ERASMUS (Aufenthalt oder Praktikum), PROMOS-Stipendien für Abschlussarbeiten oder andere Stipendien. Informieren Sie sich über die Fördermöglichkeiten auf der Webseite der Stabsstelle Internationales.

Informationen für Portugiesisch-Lernende

Wenn Sie Ihre Kenntnisse der portugiesischen Sprache erweitern möchten, können Sie entweder einen der zahlreichen Sprachkurse an der Fakultät besuchen oder sich in autodidaktischer Arbeit vertiefen. Es gibt zahlreiche nützliche Seiten im Internet, die sowohl Lernenden ohne Vorkenntnisse als auch Fortgeschrittenen Unterstützung bieten. Wörterbücher wie z.B. das Priberam oder das Aulete sind dabei unverzichtbar. Auf der Website von PONS gibt einige Übungen zur portugiesischen Grammatik, die sich speziell für Anfängerinnen und Anfänger eignen. Für das Konjugieren portugiesischer Verben eignet sich dieser brasilianische Konjugationsgenerator sehr gut. Auf der Seite Guia do estudante des brasilianischen Verlags Abril gibt es Angebote für Online-Kurse und viele Artikel über verschiedene Themen, die sich hauptsächlich an Studierende richten. Studierende der Universität Leipzig können Einsicht in Forschungsarbeiten des lusitanistischen Fachbereichs bekommen. Eine Liste dieser Arbeiten stellen wir Ihnen als Download zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsportal der Uni Leipzig

mehr erfahren

Studienangebot der Uni Leipzig

mehr erfahren

Institut für Romanistik

mehr erfahren