Profil

Prof. Dr. Barbara Schlücker und ihre Arbeitsgruppe befassen sich mit der Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. Die thematischen Schwerpunkte der Professur liegen in den Bereichen Morphologie und Syntax, Lexikon, Grammatik der Eigennamen, Kontrastive Linguistik und Grammatik für die Schule.

Die Untersuchung der grammatischen Kernbereiche Morphologie und Syntax steht im Fokus der Forschungstätigkeit unserer Arbeitsgruppe. So beschäftigen wir uns u.a. mit Phänomenen wie Apposition, Parenthesen und NonV2-Verben. Ein ganz besonderer Schwerpunkt liegt in der Wortbildung, u.a. der Reduplikation und der Komposition. 

Unser Wortschatz besteht nicht nur aus Wörtern, sondern zu großen Teilen auch aus festen Mehrwortverbindungen und formelhaften „Chunks“. Wir untersuchen das Verhältnis und Zusammenspiel dieser verschiedenen Einheiten aus empirischer wie aus grammatiktheoretischer Sicht.

Die Themenbereiche Wortbildung, Syntax, Kontrastive Linguistik und Namengrammatik verbindet das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt zu Eigennamenkomposita und komplexen Nominalphrasen mit Eigennamen im Deutschen, Englischen und Niederländischen.

Der Vergleich mit anderen Sprachen kann dabei helfen, die Strukturen und Entwicklungen der zentralen Untersuchungssprache deutlicher zu erkennen. Wir untersuchen das Deutsche sprachvergleichend u.a. mit dem Niederländischen, Englischen und Französischen.

Wie viel grammatisches Wissen brauchen Lehrerinnen und Lehrer im Deutschunterricht und wofür? Wie kann Grammatik im Lehramtsstudium erfolgreich vermittelt werden? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in Forschung und Lehrpraxis aus verschiedenen Perspektiven.

Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe besteht neben Frau Professorin Schlücker aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, studentischen Hilfskräften und dem Sekretariat.

Prof. Dr. Barbara Schlücker

Prof. Dr. Barbara Schlücker

Universitätsprofessorin

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1408
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37361

Sprechzeiten
Während des Semesters:
Dienstag:
16.00 – 17.00 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit:
nach Vereinbarung per E-Mail (mkonrad[at]uni-leipzig.de)

 Marlies Konrad

Marlies Konrad

Sekretariat Prof. Dr. Barbara Schlücker (Germanistische Linguistik)

Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1409
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37354
Telefax: +49 341 97-37449

Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch:
9:00 – 14.00 Uhr
Donnerstag, Freitag:
7:30 – 13.00 Uhr

Keine Sprechzeit bis 29.09.2022!

 Adele Baltuttis

Adele Baltuttis

Wiss. Mitarbeiterin

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1412
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37396

Sprechzeiten
zurzeit beurlaubt

Dr. Sandra Döring

Dr. Sandra Döring

Wiss. Mitarbeiterin

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1405
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37338

Sprechzeiten
nach Vereinbarung (per Telefon)

Dr. Christian Forche

Dr. Christian Forche

Wiss. Mitarbeiter

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1406
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37356

Sprechzeiten
Sommersemester 2022:
Mittwoch:
11:30 – 12:30 Uhr

Vereinbarung per E-Mail

 Maximilian Frankowsky

Maximilian Frankowsky

Wiss. Mitarbeiter

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1412
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37396

Sprechzeiten
zurzeit beurlaubt, wird vertreten

Dr. Karen Lehmann

Dr. Karen Lehmann

Lehrkr. f. bes. Aufg.

Historische Sprachwissenschaft des Deutschen
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1403
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37403

Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail.

Dr. Naomi Truan

Dr. Naomi Truan

Wiss. Mitarbeiterin

Germanistische Linguistik (Grammatik für die Schule) (JP)
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1403
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37403

Sprechzeiten
zurzeit beurlaubt

  • Lukas Bachmann
  • Elsa Goerschel
  • Johanna Helene Pirl
  • Wiebke Richter

Forschung

Vor einem braunen Hintergrund liegt links im Bild ein Stapel Bücher.

Aktuelles

  • Beginn der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022/23

    Die Lehrveranstaltungen am Institut für Germanistik beginnen im Wintersemester 2022/23 am 17.10.2022. Die Woche vom 10.10.2022 ist zur Korrekturentlastung lehrfrei.

  • Dr. Naomi Truan erhält den Open Science Award für Forschungsdaten

    Der Preis wird vom französischen Ministère de l’Enseignement Supérieur et de la Recherche verliehen.

    Institut für Germanistik

    Mehr erfahren

  • SPIGL-Vortrag vom 14.06.2022 wird verschoben

    Der für Dienstag, den 14.06.2022 angekündigte SPIGL-Vortrag von Pia Bergmann muss krankheitshalber entfallen. Nachholtermin ist der 5. Juli 2022.

    Dr. Diana Walther

    Mehr erfahren

  • Sprachwissenschaftliche Vorträge am Institut für Germanistik in Leipzig

    Im Rahmen der Vortragsreihe „Sprachwissenschaftliche Vorträge am Institut für Germanistik in Leipzig“ (SPIGL) werden Projekte und aktuelle Forschungsfragen von Sprachwissenschaftler:innen aus dem…

    Mehr erfahren

Cover des Buches von Christian Forche: NonV2 Verben im Deutschen.

Neuerscheinung

NonV2-Verben im Deutschen

Erschienen 2020 bei J.B. Metzler

mehr erfahren

Veranstaltungen

Philologische Fakultät

Begrüßung unserer Studierenden des ersten Semesters

Das Institut für Germanistik möchte Erstsemesterstudierende gerne persönlich begrüßen und lädt zur digitalen Begrüßungsveranstaltung am 04.10.2022 um 10:00 Uhr ein.

mehr erfahren

Hochschulzugangs-berechtigung

Für Studienbewerberinnen und -bewerber ohne allgemeine Hochschulreife besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, eine fachgebundene Zugangsberechtigung für das Studium bestimmter Studiengänge an der Universität Leipzig zu erwerben.

Mit dieser Möglichkeit soll vor allem solchen Bewerberinnen und Bewerbern die Chance auf ein Studium gegeben werden, die auf Grund ihrer Begabung, ihrer Vorbildung und ihrer durch Berufsausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten für ein Hochschulstudium in Frage kommen, ihre allgemeine Hochschulreife aber nie abgelegt haben.

Prof. Dr. Barbara Schlücker

Prof. Dr. Barbara Schlücker

Universitätsprofessorin, Vorsitzende der Prüfungskommission HZB der Philologischen Fakultät

Germanistische Linguistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1408
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37361

 Marlies Konrad

Marlies Konrad

Fremdsprachensekretärin

Historische Sprachwissenschaft des Deutschen
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 1409
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37354
Telefax: +49 341 97-37449

Default Avatar

Nicole Rodegast

Sachbearb. f. Zulassung/Immatrikulation

Studierendensekretariat
Akademische Verwaltung
Goethestraße 3-5, Raum EG 06
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32046
Telefax: +49 341 97-32059

Prüfungsanforderungen

Die Prüfung besteht aus folgenden vier Teilprüfungen, die innerhalb von fünf Wochen abzulegen sind:

  1. Deutsche Sprache – schriftliche Arbeit (Aufsatz)
  2. Fremdsprache (i. d. R. Englisch)
  3. Hinweise zu den Prüfungsschwerpunkten Mathematik
  4. Fachspezifische Prüfung abhängig von der Wahl des angezielten Studiengangs bzw. Faches; für die Fächer der Philologischen Fakultät besteht die Prüfung aus Literatur und Sprache. (Schriftliche Arbeit mit einer Dauer von 240 Minuten; Analyse und Interpretation eines literarischen Textes sowie Überprüfung grammatischer und lexikalischer Kenntnisse und Nachweis der Fähigkeit zur Sprachreflexion.)

Die Prüfungsanforderungen der Philologischen Fakultät zum Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung an der Universität Leipzig finden Sie hier.