Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die wichtigsten Informationen zur Bachelorarbeit zusammen.

Foto Schreibmaschinentastatur (Bachelorarbeit, Symbolbild)
Schreibmaschinentastatur (Bachelorarbeit, Symbolbild), Foto: Colourbox

Die Bachelorarbeit wird studienbegleitend im fünften/sechsten Semester verfasst; sie entspricht einem Workload von zehn Leistungspunkten. Sie haben 23 Wochen Bearbeitungszeit für die Erstellung der Bachelorarbeit. Auf Antrag kann die Bearbeitungszeit bis zu vier Wochen verlängert werden. Die Bearbeitungszeit startet mit der Bekanntgabe des Themas im Prüfungsamt. Sie ist im Almaweb vermerkt. Bis zur Bekanntgabe des Themas müssen Sie 120 Leistungspunkte nachweisen können.

Anmeldung

Es gibt feste Fristen für die Anmeldung zur Bachelorarbeit. Die konkreten Termine entnehmen Sie bitte den Seiten des Prüfungsamtes.

• Anmeldung für die Bearbeitung im Sommersemester: Anfang bis Mitte Dezember

• Anmeldung für die Bearbeitung im Wintersemester: Anfang bis Mitte Juni

Bitte überlegen Sie sich, in welchem Bereich Sie Ihre Bachelorarbeit schreiben wollen, und kontaktieren eine mögliche Betreuerin oder einen möglichen Betreuer. Idealerweise tun Sie dies bereits mehrere Wochen vor der Anmeldefrist. Als Betreuerin oder Betreuer kommen alle regulären Institutsmitglieder in Frage, aber auch promovierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Drittmittelprojekten, die in der Lehre mitwirken. Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss das Thema der Bachelorarbeit noch nicht endgültig fixiert sein. Die Betreuerin oder der Betreuer muss dem Prüfungsamt in der Regel etwa zwei Wochen vor Bekanntgabe des Themas das konkrete Thema und die Zweitgutachterin bzw. den Zweitgutachter benennen. Der Anmeldebogen ist das Verlaufsprotokoll zur Bachelorarbeit. Sie müssen bei der Anmeldung nur die gewünschte Betreuungsperson angeben. Sollten das konkrete Thema und die Zweitgutachterin bzw. der Zweitgutachter bereits feststehen, so kann auch dies im Anmeldebogen bereits vermerkt werden.

Themenstellung und Betreuung

Idealerweise wählen Sie ein Thema für die Bachelorarbeit, das einen Bezug zu Lehre oder Forschung des Instituts für Linguistik hat. Themen zu Bereichen der Linguistik, die am Institut nicht vertreten sind, sind eventuell möglich, allerdings müssen Sie am Institut für Linguistik immer jemanden finden, der bereit ist, dieses Thema auch zu betreuen. Nutzen Sie das Betreuungsangebot auch in den frühen Phasen der Arbeit.

Formales

Orientieren Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Bachelorarbeit an Artikeln renommierter Fachzeitschriften. In sehr vielen Fachzeitschriften ist für das Zitieren von Literatur und das Literaturverzeichnis das Unified Style Sheet for Linguistics journals zum Standard geworden. Für die Glossierung von Beispielen gelten die Leipziger Glossierungsregeln. Wichtige Hinweise zur Verfassung der Bachelorarbeit erhalten Sie in der Veranstaltung Akademische Fertigkeiten des Wahlpflichtmoduls Theorie und Praxis sprachwissenschaftlicher Forschung. Wir empfehlen die Nutzung von LaTeX für das Verfassen der Bachelorarbeit.

Einreichung

Reichen Sie Arbeit zweifach in gedruckter und einfach in elektronischer Form fristgerecht beim Prüfungsamt ein. Sollte eine persönliche Abgabe wegen Schließung des Prüfungsamts für den Publikumsverkehr nicht möglich sein, so reichen Sie die Arbeit bitte auf postalischem Weg ein (Adresse s. Prüfungsamt). Das Datum des Poststempels wird dann als Abgabedatum gewertet. Gleichzeitig fügen Sie die unterschriebene Erklärung, dass Sie Ihre Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt haben, und die unterschriebene Erklärung, dass die elektronische Version mit der gedruckten Version übereinstimmt, bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibportal

mehr erfahren

Academic Lab

mehr erfahren

Master Linguistik

mehr erfahren