Im Bachelorstudiengang Translation sind drei Module für Schlüsselqualifikationen vorgesehen. Ein Modul muss nichtphilologisch sein, für zwei Module gibt es Wahlmöglichkeiten.

Ergänzungsfächer oder Schlüsselqualifikationen (SQ) bezeichnen die Module, die Sie außerhalb Ihres studierten Sprachschwerpunkts und Wahlbereichs belegen müssen.

Wenn Sie Fragen zur Auswahl von SQ-Modulen haben, wenden Sie sich an die Studienfachberatung Ihres Sprachschwerpunkts.

Module zu Schlüsselqualifikationen belegen Sie in der Regel ab dem 2. Fachsemester. Die Belegung der SQ-Module ist jedoch nicht an ein bestimmtes Semester gebunden, die Studienverlaufspläne stellen lediglich eine Orientierung dar. Der SQ-Bereich umfasst 30 Leistungspunkte (LP), wobei Sie ein nichtphilologisches Modul (10 LP) belegen müssen. Weitere 20 LP können Sie im Bereich der Schlüsselqualifikationen erwerben durch das Belegen von  

  • einem oder zwei weiteren nichtphilologischen Modulen oder 
  • einem oder zwei philologischen Modulen oder
  • einem oder zwei Modulen zum Auf- oder Ausbau von Sprachkompetenz in einer weiteren Fremdsprache
  • Praktikum und ein nichtphilologisches oder ein philologisches oder ein Sprachkompetenzmodul.

Bei der Wahl der SQ-Module oder Ergänzungsfächer bestehen also folgende Möglichkeiten:  

  • Nichtphilologisches Ergänzungsfach  
  • Philologisches Ergänzungsfach
  • Ergänzungsfach Sprachkompetenz in einer weiteren Fremdsprache
  • Modul Praktikum

Mindestens ein Modul, maximal drei Module

Sie haben folgende Wahlmöglichkeiten:

  • institutsinterne Angebote des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT), die speziell auf die berufliche Tätigkeit im Bereich Dolmetschen und Übersetzen ausgerichtet sind (im Wintersemester Jura; im Sommersemester Maschinenbau) 
  • nichtphilologische Module aus dem fakultätsübergreifenden SQ-Angebot   
  • Anerkennung von geeigneten Modulen mit nichtphilologischem Inhalt (beispielsweise Politik, Geschichte, Philosophie etc.) aus dem Angebot des Wahlbereichs der Geistes- und Sozialwissenschaften (Antrag an den Prüfungsausschuss erforderlich) 
  • Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland  
  • Anerkennung einer Berufsausbildung ohne sprachlichen Bezug (Antrag an den Prüfungsausschuss erforderlich)

Maximal zwei Module

Sie haben folgende Wahlmöglichkeiten:

  • institutsinterne Angebote des IALT (siehe Vorlesungsverzeichnis
  • philologische Module aus dem fakultätsübergreifenden SQ-Angebot
  • Module aus dem fakultätsinternen SQ-Angebot der Philologischen Fakultät 
  • Anerkennung von geeigneten Modulen mit philologischem Inhalt aus dem Angebot des Wahlbereichs der Geistes- und Sozialwissenschaften (Antrag an den Prüfungsausschuss erforderlich)  
  • Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland

Maximal zwei Module

Sie haben folgende Wahlmöglichkeiten:

  • Sprachkompetenzmodule für Baskisch, Galicisch und Katalanisch am IALT (siehe Vorlesungsverzeichnis)   
  • modularisierte Sprachkurse des Sprachenzentrums 
  • Module aus dem fakultätsübergreifenden SQ-Angebot  
  • Module aus dem fakultätsinternen SQ-Angebot der Philologischen Fakultät
  • Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland 
  • Kurse des Spracheninstituts an der Universität Leipzig e.V. mit mindestens 90 Stunden Präsenzunterricht und Prüfung können auf Antrag an den Prüfungsausschuss als Modul anerkannt werden.

Das Modul Praktikum sieht eine betreute Praktikumstätigkeit von einer Dauer von mindestens zwei Monaten vor. Die Inhalte des Praktikums sollen translationsrelevant sein. Die Modulleistung ist der Praktikumsbericht. Ziel des Praktikumsberichts ist es, Ihre eigenen Erfahrungen in berufsrelevanten Handlungsfeldern zu reflektieren. Lesen Sie auch unsere Webseite Praktikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Praktikum als SQ-Modul

mehr erfahren

übergreifende Schlüssel­qualifikationen

mehr erfahren

Moduleinschreibung

mehr erfahren