Am 1. Oktober haben die ersten Studierenden aus Leipzig und Havanna das Studium im binationalen Schwerpunkt Translation im Deutsch-Kubanischen Kontext begonnen. In den nächsten monaten werden sie gemeinsam in Leipzig und Havanna studieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studienprogramms erhalten die Studierenden einen Doppelabschluss: den B.A. Translation mit dem Schwerpunkt Translation im deutsch-kubanischen Kontext der Universität Leipzig sowie die "Licenciatura en Lengua Alemana con la espacialización de Translation en el contexto cubano-alemán" der Universität Havanna.

Translation im deutsch-kubanischen Kontext, Foto: IALT
Translation im deutsch-kubanischen Kontext, Foto: IALT

Studium im neuen binationalen Doppelabschlussprogramm aufgenommen

Drei Studierende der Fremdsprachenfakultät (FLEx) unserer Partneruniversität Universidad de La Habana, Kuba, und drei Studierende des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig haben zum 1. Oktober 2019 das Studium im neuen binationalen B. A.-Doppelabschlussprogramm Translation im deutsch-kubanischen Kontext aufgenommen. Sie studieren in den kommenden zehn Monaten gemeinsam an unserem Institut. Ab September 2020 gehen sie für weitere zehn Monate zum gemeinsamen Studium an die FLEx. Nach dem die ersten Hürden – Einschreibung und Wohnungssuche – erfolgreich gemeistert wurden, freuen sich die Studierenden der Universität Havanna nun auf das gemeinsame Studium in Leipzig. „An der Universität Leipzig studieren zu können ist für uns nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine außergewöhnliche Möglichkeit, die uns zweifellos von großem Nutzen sein wird“, erläutert eine der kubanischen Studierenden.
Der Studiengang zeichnet sich durch einen obligatorischen einjährigen Auslandsaufenthalt und einen erhöhten Anteil an Übersetzungs- und Dolmetschkursen in die Fremdsprache sowie durch eine intensive Auseinandersetzung mit der Kultur des Partnerlandes aus. Nach erfolgreichem Abschluss des Studienprogramms erhalten die Studierenden einen Doppelabschluss: den B. A. Translation mit dem Schwerpunkt Translation im deutsch-kubanischen Kontext der Universität Leipzig sowie die Licenciatura en Lengua Alemana con la espacialización de Translation en el contexto cubano-alemán der Universität Havanna.
Der neue Schwerpunkt stellt einen Höhepunkt in der internationalen Zusammenarbeit der beiden Universitäten dar. „Damit schließen wir nun auch in der Bachelor-Ausbildung an unsere seit Jahrzehnten bereits erfolgreichen Forschungskooperation mit Havanna an", freut sich Professor Carsten Sinner – Leiter des Programms, Professor für Iberoromanische Sprach- und Übersetzungswissenschaft am IALT und Ehrenprofessor der Universidad de La Habana, Kuba. Gefördert wird das Doppelabschlussprogramm aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Das könnte Sie auch interessieren

B.A. Translation - binationaler Schwerpunkt

mehr erfahren

Carsten Sinner wird Ehrenprofessor in Havanna

mehr erfahren

Internationale Kooperationen

mehr erfahren