Auf dieser Seite möchten wir Sie über den binationalen Bachelor-Studiengang mit Doppelabschluss „Interkulturelle Kommunikation und Translation Tschechisch-Deutsch“ informieren. Sie erhalten grundlegende Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen, zu Beginn und Dauer des Studiums, den Studieninhalten sowie zu Berufsperspektiven. Ausführlichere Informationen zum Studiengang finden Sie im Studienführer, der als PDF zum Download zur Verfügung steht.

Gefördert vom DAAD aus Mitteln des BMBF

Der binationale Bachelor-Studiengang „Interkulturelle Kommunikation und Translation Tschechisch-Deutsch“ wird von der Universität Leipzig in Kooperation mit der Karls-Universität Prag angeboten.

Der Studiengang wird durch den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Verantwortliche Leiterin des Studiengangs ist Prof. Dr. Danuta Rytel-Schwarz.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Zulassung müssen Sie ein Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife (oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis) vorlegen sowie ausreichende Kenntnisse in einer modernen Fremdsprache (Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens oder äquivalenter Nachweis) nachweisen.
Bewerbungen können jedes Jahr bis 15. September eingereicht werden.

Beginn und Dauer

Das Studium kann zum Wintersemester aufgenommen werden und dauert insgesamt sechs Semester. Das Studium beinhaltet ein verpflichtendes Auslandsjahr an der Karls-Universität Prag, das Sie im 5. und 6. Fachsemester absolvieren.  

Es handelt sich um einen Studiengang mit Doppelabschluss, daher erhalten die Absolventinnen und Absolventen bei erfolgreichem Studienabschluss von beiden Universitäten je ein Abschlusszeugnis – eine einzigartige Voraussetzung für den Arbeitsmarkt in der tschechisch-deutschen Grenzregion und in der Europäischen Union.

Studieninhalte

Ziel des Studiengangs ist es, auf eine Tätigkeit in der Praxis des Übersetzens und Dolmetschens zwischen den Sprachen Tschechisch und Deutsch vorzubereiten. Daher legen wir großen Wert auf interdisziplinäre und sprachvergleichende Studieninhalte. Das Kursangebot des Studiengangs kombiniert Lehrveranstaltungen des Instituts für Slavistik und des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie der Universität Leipzig sowie des Instituts für Translatologie der Karls-Universität Prag. Studierende erwerben im Laufe des Studiums nicht nur profunde Sprachkenntnisse des Tschechischen, sondern auch grundlegendes Know-how für das Übersetzen Tschechisch und Deutsch, und das dafür notwendige sprach- und kulturwissenschaftliche Hintergrundwissen.

Berufsmöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen steht ein breites Spektrum an Berufsmöglichkeiten zur Auswahl. Sie können als Übersetzer:in oder Dolmetscher:in bei öffentlichen oder privaten Institutionen, etwa bei in beiden Ländern tätigen Wirtschaftsunternehmen, grenzüberschreitend aktiven NGO's, bei Kulturorganisationen, Stiftungen, Verlagen, etc., oder auch für die Europäische Union arbeiten. Zudem bereitet die Ausbildung auch auf eine selbstständige translatologische Tätigkeit vor.

Studentinnen des Studiengangs

Das könnte Sie auch interessieren

Service für Studierende

mehr erfahren

M. A. Slawistik

mehr erfahren

Auslandsaufenthalt

mehr erfahren