Nachricht vom

Das Institut für Slavistik feiert sein 150. Bestehen!

Die Leipziger Slawistik hat in diesem Jahr einen schönen Grund zu feiern: Im Jahr 1870 wurde mit Johann Heinrich August Leskien der erste deutsche Ordinarius für slawische Sprachen an der Universität Leipzig berufen. Damit begann die Geschichte unseres Institutes, das seitdem erfolgreich slawistische Forschung und Lehre betreibt und sich als ein wichtiger Ort der Beschäftigung mit slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen versteht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts blicken zuversichtlich in die Zukunft und freuen sich weiterhin auf gute wissenschaftliche Projekte, motivierte Studentinnen und Studenten sowie auf die Zusammenarbeit mit slawistischen Instituten in Deutschland und im Ausland.

Aufgrund der Covid 19-Pandemie wurde die Jubiläumsfeier auf das Jahr 2021 verschoben.

Mehr über die Geschichte der Leipziger Slawistik erfahren Sie hier.