Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten, wichtige Termine sowie aktuelle Veranstaltungen und Kooperationen des Instituts.

Das Institut für Slavistik feiert sein 150. Bestehen!

Die Leipziger Slawistik hat in diesem Jahr einen schönen Grund zu feiern: Im Jahr 1870 wurde mit Johann Heinrich August Leskien der erste deutsche Ordinarius für slawische Sprachen an der Universität Leipzig berufen. Damit begann die Geschichte unseres Institutes, das seitdem erfolgreich slawistische Forschung und Lehre betreibt und sich als ein wichtiger Ort der Beschäftigung mit slawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen versteht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts blicken zuversichtlich in die Zukunft und freuen sich weiterhin auf gute wissenschaftliche Projekte, motivierte Studentinnen und Studenten sowie auf die Zusammenarbeit mit slawistischen Instituten in Deutschland und im Ausland.

Aufgrund der Covid 19-Pandemie wurde die Jubiläumsfeier auf das Jahr 2021 verschoben.

Mehr über die Geschichte der Leipziger Slawistik erfahren Sie hier.

Sprechstunden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der vorlesungsfreien Zeit

Liebe Studierende,
ab sofort finden alle Sprechstunden telefonisch oder digital statt. Die Zeiten erfahren Sie über diese Übersicht.

Sprechstunden
PDF 81 KB

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Dozentinnen und Dozenten per E-Mail.

Ausfall von Sprechstunden:

Bürozeiten Sekretariat

Das Sekretariat hat folgende Bürozeiten:

  • Frau Pracht: Montag 9:30 – 12:00 Uhr sowie Mittwoch 9:30 – 12:00 Uhr (gerade Woche)
  • Frau Twrdik: Mittwoch 9:30 – 12:00 Uhr (ungerade Woche) sowie Donnerstag 9:30 – 12:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeit erreichen Sie uns per E-Mail.

Das Projekt "Polnische Literatur ohne Grenzen" ist gestartet

Das Ziel des Projekts ist eine neue deutschsprachige Geschichte der polnischen Literatur, die als eine Sammelmonographie in einer Kooperation zwischen dem Institut für Slavistik in Leipzig und der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau entsteht.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

Projektbeschreibung
PDF 457 KB

Professorin Dr. Birgit Harreß zur Vizepräsidentin der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste zu Salzburg gewählt

Frau Professorin Dr. Birgit Harreß (Lehrstuhl für Slavische Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte) ist im November 2020 zur Vizepräsidentin der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste zu Salzburg gewählt worden. Die Akademie ist ein transnationales und interdisziplinäres Gelehrtenforum, das gesellschaftsrelevante Themen aufgreift. Ihre über 2000 Mitglieder sind anerkannte Wissenschaftler, Künstler und Geistliche, darunter 33 Nobelpreisträger.

Die Akademie verleiht seit 1997 den Toleranzpreis an Persönlichkeiten und Einrichtungen, die sich aktiv für Toleranz, Mitmenschlichkeit sowie den weltweiten Polylog einsetzen, seit 2012 die Toleranzringe an Persönlichkeiten, die in Anlehnung an Lessings Ringparabel zur Verständigung zwischen den großen monotheistischen Religionen, Christentum, Judentum und Islam, beitragen.

Seit 2015 arbeitet die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste als globaler Think Tank mit anderen Akademien an dem Projekt Next Europe. In Search of its Narrative. In Anbetracht von internen und externen Herausforderungen, von Identitätsschwierigkeiten und politischen Verschiebungen im globalen Kontext definiert sie die Europäische Idee neu.

Die Slawistik-Studentin Hanna Bazanava erhält den diesjährigen DAAD-Preis für ausländische Studierende!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Studentin, Hanna Bazanava, als Preisträgerin des diesjährigen DAAD-Preises für ausländische Studierende ausgewählt wurde. Sie erhält den Preis aufgrund ihrer hervorragenden akademischen Leistungen und ihres gesellschaftlichen Engagements.
 
Der DAAD-Preis wird für herausragende Leistungen internationaler Studierender verliehen, die sich in bemerkenswerter Weise sozial, gesellschaftlich oder hochschulintern engagieren. Die Urkunde wird in diesem Jahr im Rahmen der digitalen Veranstaltungen zum dies academicus am 02.12.2020 von der Stabsstelle Internationales verliehen.

Das Institut für Slavistik gratuliert Hanna Bazanava und wünscht Ihr weiterhin viel Erfolg.

Modulabmeldung im Wintersemester 2020/21

Wenn Sie sich von Modulen abmelden möchten, können Sie dies selbstständig ab ca. 01.12.2020 bis zum 09.01.2021 in AlmaWeb vornehmen. Danach müssen Abmeldungen über den Prüfungsausschuss genehmigt und vom Prüfungsamt durchgeführt werden.

Studienstart im WiSe 2020/21

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium am Institut für Slavistik der Universität Leipzig ab dem Wintersemester entschieden haben. Auf dieser Seite haben wir für Sie alle Informationen zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern sollen. Das Angebot wird laufend aktualisiert, schauen Sie also bitte regelmäßig vorbei.

Wir freuen uns Sie im Oktober bei uns begrüßen zu können!

Auch mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 bietet das Institut für Slavistik wieder ein reichhaltiges Ausbildungsprogramm an. Wir laden Sie herzlich ein, sich individuell über Inhalte und Voraussetzungen der einzelnen Studiengänge zu informieren. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an die jeweils zuständigen Studienfachberatung. Aus bekannten Gründen ist eine Kontaktaufnahme derzeit nur per Email möglich. Wir vereinbaren dann gerne einen persönlichen Beratungstermin mit Ihnen.

Studiengang / Fachberatung:

Das könnte Sie auch interessieren

Kulturelles Angebot

mehr erfahren

Veranstaltungen

mehr erfahren

Vorlesungsverzeichnisse

mehr erfahren