Die Romanistik beschäftigt sich mit dem Kultur- und Sprachraum der romanischsprachigen Länder. Sie ist eine theoretische und zugleich anwendungsorientierte Disziplin mit den Teilbereichen Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturstudien und Fremdsprachenerwerb. Wenn Sie ein nicht-romanistisches geisteswissenschaftliches Kernfach im Bachelor studieren, dann bieten wir Ihnen ein komplettes Wahlfach-Studium oder ein Studium von einzelnen Wahlbereichsmodulen in Hispanistik, Lusitanistik, Französistik oder Italianistik an. Hier erfahren Sie alles über unsere Wahlfächer und Wahlbereiche.

Ein weiblicher und ein männlicher Studierender schauen gemeinsam auf ein Laptop, um Wahlfächer auszuwählen. Die junge Frau zeigt dabei mit einem Stift in Richtung Laptop und erklärt etwas.
Auswahl der Wahlfächer und des Wahlbereiches im B. A. Romanische Studien, Foto: Colourbox

Wahlfach und Freier Wahlbereich im Bachelor

Wahlfach oder Freier Wahlbereich stellen neben Ihrem Kernfach die zweite Säule des geisteswissenschaftlichen Bachelor-Studiums in Leipzig dar. Allgemeine Informationen zum Aufbau des Studiums an sich finden Sie hier.

Wahlfach und Freier Wahlbereich für Studierende im Kernfach Bachelor Romanische Studien

  • Wenn Sie im Bachelor Romanische Studien immatrikuliert sind, dann sind die im Folgenden beschriebenen Module normalerweise nicht für Sie konzipiert, es sei denn, Sie möchten noch eine dritte romanische Philologie studieren.
  • Für Romanistikstudierende stehen viele Module anderer Geisteswissenschaften offen. Auf unserer Seite Studienablaufpläne erhalten Sie einen Überblick zu Ihrem Studienablauf im B. A. Romanische Studien und zum Umfang des Wahlbereiches. 

Wahlfach für Studierende mit nicht-romanistischem Kernfach (60 Leistungspunkte)

Wenn Sie Lust auf eine tiefere Beschäftigung mit einer (neuen) Sprache, mit Sprachtheorien, Literaturen und Kulturen haben, dann ist ein komplettes Wahlfach mit 60 Leistungspunkten über 6 Semester vielleicht das Richtige für Sie. Wir bieten vier separate Wahlfächer an: Französistik, Hispanistik, Italianistik und Lusitanistik (Portugiesisch). Fragen Sie auch bei der Studienberatung Ihres Kernfachs nach, welche und wie viele Module oder Leistungspunkte in Ihrem Studienplan für das Wahlfach reserviert sind.

Freier Wahlbereich für Studierende mit nicht-romanistischem Kernfach (je Modul 10 Leistungspunkte)

Wenn Sie ausprobieren möchten, ob Ihnen romanistische Studieninhalte liegen, dann ist die Auswahl einzelner Module vielleicht eine gute Option. Auch hier wählen Sie aus jeweils einem der vier Bereiche Französistik, Hispanistik, Italianistik und Lusitanistik. Fragen Sie auch hier bei der Studienberatung Ihres Kernfachs nach, welche und wie viele Module oder Leistungspunkte für den Freien Wahlbereich reserviert sind.

Modulstruktur und Inhalte der romanistischen Wahlfach- und Wahlbereichsmodule

Im Bereich Sprachwissenschaft (Linguistik) studieren Sie die Geschichte, Verbreitung und Funktionen Ihrer gewählten Sprache. Sie erwerben Wissen über linguistische Theorien sowie über das sprachliche System und sprachliche Varietäten. In den Bereichen Literaturwissenschaft und Kulturstudien studieren Sie die Grundlagen der Interpretation und Analyse literarischer und medialer Texte (Kino, Theater, Musik) und werden in wichtige Theorien der Literatur- und Kulturwissenschaft eingeführt.

Das fremdsprachliche Studium startet in Spanisch, Italienisch und Portugiesisch im ersten Modul bei „Null“ und führt im Modul 6 bis Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens. Im Französischen startet das Modul 1 auf Niveau B1 und Sie bauen Ihre Kenntnisse bis zum Niveau C1 aus.

  • Die Module im romanistischen Wahlfach oder Wahlbereich haben einen Workload von 10 Leistungspunkten pro Modul (pro Semester). Das komplette Angebot umfasst jeweils 6 Module pro Sprache/Philologie.
  • Es handelt sich um Kombinationsmodule mit 4 Veranstaltungen pro Woche: Vorlesung, Seminar und zwei Sprachübungen.
  • Die Module schließen am Semesterende mit einer fachwissenschaftlichen Teilprüfung (zur Vorlesung und zum Seminar) und einer fremdsprachlichen Teilprüfung (zu den Sprachübungen) ab.
  • Das Modulangebot einschließlich der geforderten sprachlichen Voraussetzungen und Prüfungsleistungen finden Sie auf dieser Seite zum Download.

Als Studierende eines romanistischen Wahlfaches oder Wahlbereiches profitieren Sie von unserem Austausch mit vielen Universitäten in Europa und Lateinamerika. Wenn Ihr Kernfachstudium Ihnen Zeit dafür lässt, haben Sie über unser Institut die Möglichkeit, ein Studium im romanischsprachigen Ausland zu organisieren.

FAQ (Studierende mit nicht-romanistischem Kernfach)

  • Wenn Sie Französistik im Wahlfach oder Wahlbereich studieren möchten, dann benötigen Sie bei Beginn Kenntnisse in Französisch auf Niveau B1. Diese Voraussetzungen steigen bis zu Niveau C1 an.
  • Für die Wahlfächer/Wahlbereiche Hispanistik, Italianistik und Lusitanistik benötigen Sie keine Kenntnisse zu Studienbeginn. In den Folgemodulen steigen die Sprachvoraussetzungen bis zu Niveau B1 an.

Im Wahlfach/Wahlbereich weisen Sie die Sprachkenntnisse direkt in den Sprachkursen der von Ihnen belegten Module nach. Wir akzeptieren Abiturzeugnisse oder Zeugnisse von anerkannten Sprachschulen. Falls Sie über gute Sprachkenntnisse verfügen und keinen Nachweis haben, kontaktieren Sie bitte unsere Studienberatung.

Im Wahlfach / Wahlbereich werde keine Lateinkenntnisse gefordert.

  • Sprachliche Kenntnisse werden Ihnen anerkannt. Sie brauchen die entsprechenden Sprachkurse nicht mehr zu besuchen. Sie müssen jedoch zum Erwerb Ihrer Leistungspunkte an bestimmten Pflichtprüfungen teilnehmen. Kontaktieren Sie bei Fragen unsere Studienfachberatung.
  • Kenntnisse aus einem vorangegangenen Romanistik-Studium können ebenfalls anerkannt werden.

Der fachwissenschaftliche Teil des Studiums (Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturstudien) findet in den ersten 3 Semestern meist auf Deutsch statt. Ab dem 4. Semester können Sie in der Regel zwischen Deutsch und der Fremdsprache wählen. Im 6. Semester ist die Seminarsprache die Fremdsprache.

  • Ein Wahlbereichsmodul wird ohnehin nur für ein Semester belegt. Sie können in den Folgesemestern jederzeit Module anderer Wahlbereiche belegen. Es ist für Ihre Punktebilanz und für eine Bewerbung in der Zukunft dennoch nützlich, das einmal gewählte romanistische Modul abzuschließen. Lassen Sie sich beraten.
  • Wenn Sie merken, dass das Wahlfach in Romanistik doch nicht das Richtige für Sie ist, können Sie das Wahlfach jederzeit „beenden“. Wenden Sie sich dazu gern an die Studienfachberatung. Einmal studierte Module können problemlos aus dem „Wahlfach“ in den „Freien Wahlbereich“ übertragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Lehrveranstaltungen

mehr erfahren

Moduleinschreibung

mehr erfahren

Ablaufplan Studium

mehr erfahren