Dr. David Paul Gerards ist seit 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter für spanische und portugiesische Sprachwissenschaft an der Universität Leipzig. Zuvor arbeitete er als Promotionsstudent am Universitären Forschungsschwerpunkt Sprache und Raum an der Universität Zürich. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte führten ihn unter anderem an die Universitäten Paris VII und die LMU München.

Forschungsschwerpunkte

  • Synchrone und diachrone Morphosyntax und Semantik aus gesamtromanischer Perspektive (Schwerpunktsprachen: Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Galicisch, Katalanisch, Rumänisch)

  • Partitivität, Determinierer, Klitika, Modalpartikeln, Differenzielle Objektmarkierung

  • korpus- und experimentbasierte quantitative Zugänge

  • Twitter und anderes big data mining

  • romanische Minderheitensprachen (besonders Galicisch, Rätoromanisch und Frankoprovenzalisch) sowie Portugiesisch in Afrika

  • Themenkomplex Sprache und Identität

  • Linguistik in der Schule

Berufliches

  • 09/2020
    Zweiter Listenplatz für die Besetzung einer W1-Professur für Romanische Sprachwissenschaft (Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • 10/2018 – dato
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik an der Universität Leipzig (Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer)
  • 02/2015 – 09/2018
    Promotionsstudent am Universitären Forschungsschwerpunkt Sprache und Raum (UFSP) der Universität Zürich/CH
  • 09/2013 – 01/2015
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Iberoromanische Sprachwissenschaft der Universität Zürich/CH (Prof. Dr. Johannes Kabatek)
  • 09/2011 – 07/2012
    Studentischer Mitarbeiter im Projekt T-Zéro (Datenbank für gesprochenes Französisch) am Lehrstuhl II für Französische Sprachwissenschaft der Universität Zürich/CH (Prof. Dr. Elisabeth Stark)
  • 03/2009 – 08/2009
    Studentischer Mitarbeiter im Projekt DERom (pan-romanisches etymologisches Wörterbuch) am Lehrstuhl für Rumänische Sprach- und Literaturwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Prof. Dr. Wolfgang Dahmen)
  • 2020
    Promotion (PhD, summa cum laude) an der Universität Zürich/CH zum Thema Bare Partitives in Old Spanish and Old Portuguese (Erstbetreuer: Prof. Dr. Johannes Kabatek, Zweitbetreuerin: Prof. Dr. Elisabeth Stark); Auszeichnung mit dem Jahrespreis der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich für die beste Dissertation 2020 sowie dem Elise-Richter-Preis des Deutschen Romanistenverbandes 2021 
  • 2015
    Master of Arts (Universität Zürich/CH) in Vergleichender Romanischer Sprachwissenschaft (Schwerpunktsprachen: Spanisch und Portugiesisch) sowie in Allgemeiner Sprachwissenschaft
  • 2013
    Bachelor of Arts (Universität Zürich/CH) in Vergleichender Romanischer Sprachwissenschaft (Schwerpunktsprachen: Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Rumänisch) sowie in Deutscher Sprachwissenschaft und Allgemeiner Sprachwissenschaft
  • 2009
    Studium der Rumänischen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der Interkulturellen Wirtschaftskommunikation (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • 2007
    Abitur am Paul-Schneider-Gymnasium Meisenheim
  • 01/2021
    How to write a competitive DFG proposal (eintägiger Kurs, Universität Leipzig)
  • 10/2018
    Teaching Skills (6 ECTS, einjähriger Hochschuldidaktik-Kurs, Universität Zürich/CH)
  • 06/2017
    Successful Fund Acquisition & Grant Writing (zweitägiger Kurs, Universität Zürich/CH)
  • 04/2017
    Powerful Voice – Convincing Performance (eintägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 02/2017
    Début: Initiation to University Teaching (eintägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 04/2016
    Adobe Photoshop Basis + Aufbau (fünftägiger Kurs; Migros-Klubschule Zürich/CH)
  • 10/2015
    Basic Know-How Economics (eintägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 03/2015
    Webrecherche und Wissensmanagment mit Zotero (eintägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 04/2014
    Filemaker Pro 14: Einführung und Fortgeschrittenenkurs (fünftägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 03/2014
    Statistik mit R (dreitägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 11/2013
    HTML, CSS und JavaScript (zweieinhalbtägiger Kurs; Universität Zürich/CH)
  • 10/2013
    Workshop Diversity in Working Environments (dreitägiger Kurs der Studienstiftung des Deutschen Volkes; Berlin)
  • 11/2021                                                                                         2-wöchiger Forschungsaufenthalt an der Universität São Paulo (USP)/Brasilien im Rahmen des Projekts Aspekte der Diktion (s. u. „Forschungsnetzwerke“)
  • 09/2021 & 09/2017 – 10/2017                                          
    Forschungsaufenthalt an der Universität Paris VII/Frankreich (Prof. Dr. Carmen Dobrovie-Sorin)
  • 05/2017
    Feldforschungsaufenthalt in Aosta/Italien; Aufnahmen (semi-guided interviews) für eine Forschungsarbeit im Bereich der franko - provenzalischen Nominaldetermination
  • 09/2016 – 01/2017
    Forschungsaufenthalt an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Andreas Dufter/Prof. Dr. Álvaro Octavio de Toledo y Huerta)
  • 02/2013 – 07/2013
    Austauschsemester an der Universität Lissabon/Portugal (Kurse u. a. bei Prof. Dr. Ana Maria Martins, Prof. Dr. Esperança Cardeira, Prof. Dr. Tjerk Hagemeijer)
  • 07/2011 – 07/2012
    Austauschjahr an der Universität Santiago de Compostela/Spanien (Kurse u. a. bei Prof. Dr. Emilio Montero Cartelle, Prof. Dr. Henrique Monteagudo, Prof. Dr. Manuel González, Prof. Dr. Ramón Mariño)
  • 08/2007 – 04/2008
    Zivildienstersatz in einer Einrichtung für geistig und körperlich beeinträchtigte junge Erwachsene in Pantelimon/Rumänien (Asociația Prietenia)
  • 08/2003 – 11/2003
    Austauschtrimester an der Revelstoke Senior Secondary High School, Revelstoke/Kanada

Publikationen

Angenommen

  • Gerards, David Paul: Bare Partitives in Old Spanish and Old Portuguese. Berlin/New York: de Gruyter [= Linguistische Arbeiten/Linguistic Studies].    

in Vorbereitung und/oder under contract

  • Gerards, David Paul & Malte Rosemeyer. “Latin American Spanish Singulars Go Bare: First Insights from Twitter.”
  • Gerards, David Paul & Benjamin Meisnitzer. “Portuguese in Angola.” In Ursula Reutner (ed.), Manual of Romance Languages in Africa. Berlin: de Gruyter.

Angenommen (pending minor revisions)

  • Gerards, David Paul. “Differential Object Marking in the Romance Languages.” In Michele Loporcaro & Francesco Gardani (eds.), Oxford Encyclopedia of Romance Linguistics. Oxford: Oxford University Press.

Angenommen

2020

2019

2018

Angenommen

  • Gerards, David Paul: “O infinitivo conxugado galego: signo indexical e ato identitário.” In Benjamin Meisnitzer & Yvonne Hendrichs (eds.): Sprache und Identität im lusophonen Raum. Stuttgart: ibidem.
  • Gerards, David Paul & Jonas Grünke: “«Nutzen was da ist»: zur Verwertbarkeit der digitalen bündnerromanischen Medien in der linguistischen Forschung.” In Robert Hesselbach & Benjamin Meisnitzer (eds.), Romanische Regional- oder Minderheitensprachen im Zeitalter der Digital Humanities [KIT, 10], München: LMU.

2017

2016

  • Meisnitzer, Benjamin & David Paul Gerards: “Außergewöhnlich? Modalpartikeln im Spanischen.” In Daniel Reimann, Ferran Robles i Sabater & Raúl Sánchez Prieto (eds.), Angewandte Linguistik Iberoromanisch – Deutsch. Studien zu Grammatik, Lexikographie, interkultureller Pragmatik und Textlinguistik [= Romanistische Fremdsprachenforschung und Unterrichtsentwicklung, 5], Tübingen: Narr, 133–152.

2020

  • Bare Partitives in Old Spanish and Old Portuguese. PhD Dissertation, University of Zurich. [in Begutachtung für Linguistische Arbeiten/Linguistic Studies, Berlin/New York: de Gruyter]

2015

  • Partition und affine Kategorien in der Romania am Beispiel des Galicischen. MA-Arbeit, Universität Zürich.

Eingereicht

  • David Paul Gerards, Benjamin Meisnitzer und Albert Wall. Micro-Variation and its Impact on the System(s) of Portuguese. [Sondernummer PhiN, Philologie im Netz].

2020

  • Philipp Obrist und David Paul Gerards. Heinrich Schmid. Ausgewählte Schriften zum Rätoromanischen. Intgins scrits davart il retorumantsch. Zürich: editionmevinapuorger.

2018

  • Johannes Kabatek: Lingüística coseriana, lingüística histórica, tradiciones discursivas. Herausgegeben von: David Paul Gerards und Cristina Bleorțu. Frankfurt/Madrid: Vervuert/Iberoamericana.

 

in Vorbereitung

  • Haßler, Gerda & Barbara Schäfer-Prieß. eds. (2021): Contatos linguísticos na sequência da expansão portuguesa, Frankfurt: Peter Lang [= Iberolinguistica, 5], Romanische Forschungen 134.
  • Sibille, Jean. ed. (2020): La microvariation syntaxique dans les langues romanes de France, Limoges: Lambert-Lucas, Revue de Linguistique Romane 86 (1).

2017

  • Verveckken, Katrien Dora: Binominal Quantifiers in Spanish: Conceptually-Driven Analogy in Diachrony and Synchrony, Berlin: de Gruyter [= Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie, 391], Revue de Linguistique Romane 81 (2): 530–539.

2021

  • Meisnitzer, Benjamin & David Paul Gerards: “Grammatik im schulischen Fremdsprachenunterricht muss (wieder) prominenter werden!”, Linguistische Berichte Sonderheft 29: Grammatik für die Schule (Eds.: Sandra Döring & Daniela Elsner), 207–209.

2018

  • Kabatek, Johannes: “¿Cómo categorizar las tradiciones discursivas?” [Übersetzung aus dem Deutschen: “Wie kann man Diskurstraditionen kategorisieren?”]; In Johannes Kabatek: Lingüística coseriana, lingüística histórica, tradiciones discursivas, Frankfurt / Madrid: Vervuert / Iberoamericana.

Lehr- und Forschungstätigkeit

Angenommen

  • 02/2023
    23. Deutscher Hispanistentag an der Universität Graz/Österreich. Vortrag: Corpus históricos digitales y tradiciones discursivas: tareas para la lingüística histórica. Sektion: Digitale historische Korpora des Spanischen. Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen (mit Prof. Johannes Kabatek).
  • 06/2022
    8avel Colloqui retoromanistic in Curaglia – Val Medel/CH. Vortrag: Digitale Medien als linguistisches Korpus? Prädikative Adjektive und die Affrikaten /t͡ɕ/ ~ /t͡ʃ/ im Unterengadinischen (mit Jonas Grünke).
  • 05/2022
    XIII. Congreso de la Asociación de historia de la lengua española an der Universität León/Spanien. Vortrag: El (mal) denominado ‘artículo partitivo’ del español antiguo.

Gehalten (☆ = auf Einladung)

  • 12/2021☆                                                                                                                  Going Romance 35 an der Universität Amsterdam (UvA) und der Freien Universität Amsterdam (VU) / Niederlande. Eingeladener Vortrag: non-Maximal definite articles in romance (mit Prof. Elisabeth Stark).
  • 11/2021                                                                                                         Abschlusstagung des Projekts Aspekte der Diktion in vergleichender Perspektive: Deutsch/Portugiesisch (BR) an der Universität Leipzig. Vortrag: Klitisierung zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit: brasilianisches Portugiesisch und Deutsch kontrastiv (mit Prof. Benjamin Meisnitzer)
  • 10/2021
    37. Deutscher Romanistentag an der Universität Augsburg. Vortrag: Referenzsemantik und Fachsprachlichkeit: das Beispiel altspanischer ‚nackter‘ Partitive. Sektion: Fachsprachen, Expertenkulturen und Standardisierung in der Romania der Frühen Neuzeit.
  • 07/2021
    V Congresso Internacional de Linguística Histórica (CILH) an der Universität Estadual de Campinas/Brasilien. Vortrag: Partitive Articles’ in Old Spanish and Old Portuguese? Sektion: Universals and Variation in Semantics and Pragmatics.
  • 07/2021☆                                                                                                      Konstituierender Workshop des Projektes IDaRoE – Indefinite definite articles in Romance and English (Prof. Artemis Alexiadou, Prof. Marianne Hundt, Prof. Elisabeth Stark). Eingeladener Input talk: Empirical approaches to indefinite definite articles.
  • 11/2020
    Workshop A língua portuguesa desde uma perspectiva comparativa e contrastiva an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Vortrag: O chamado artigo partitivo do português antigo.
  • 11/2020
    Kolloquium Investigaciones Iberorrománicas Actuales an der Universität Zürich. Vortrag: Laúenla con de la orina e déngela a comer: los partitivos escuetos del español antiguo.
  • 10/2020
    Colloqui rumantsch an der Volkshochschule Zürich. Vortrag: Heinrich Schmid. Intgins Scrits davart il retorumantsch (mit Dr. Mevina Puorger, Dr. Philipp Obrist & Prof. Matthias Grünert)
  • 09/2019
    36. Deutscher Romanistentag an der Universität Kassel. Vortrag: ‘Partitivartikel im Altspanischen und Altportugiesischen? Sektion: Rekonstruktion und Erneuerung: Indefinita in der Romania. Die Grenzen einer instabilen Kategorie.
  • 09/2019
    36. Deutscher Romanistentag an der Universität Kassel. Vortrag: «Nutzen was da ist»: zur Verwertbarkeit der digitalen bündnerromanischen Medien in der linguistischen Forschung. Sektion: Rekonstruktion und Erneuerung romanischer Regional- oder Minderheitensprachen im Zeitalter der Digital Humanities (mit Jonas Grünke).
  • 08/2019
    52nd Annual Meeting of Societas Linguistica Europaea an der Universität Leipzig. Vortrag: The so-called ‘partitive article’ in Old Spanish and Old Portuguese; allgemeine Sektion.
  • 11/2018
    NEREUS IX an der Bergischen Universität Wuppertal. Vortrag: Partitive Articles in the Aosta Valley (mit Prof. Elisabeth Stark).
  • 06/2018
    Workshop Tendências de mudança linguística no português atual an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Vortrag: A colocação dos pronomes pessoais clíticos no português de Angola – emergência dum novo padrão?
  • 09/2017
    Vortrag im Kolloquium des PLU-Seminary der Universität Paris VII Denis Didérot/Frankreich: Unexpected Definites in Old Spanish: Kind Reference, Weak Definites, Both, or Neither?
  • 09/2017
    Vortrag am Linglunch der Universität Paris VII Denis Didérot/Frankreich: The So-Called ‘Partitive Article’ in Old Spanish and its Possible Relation to Weak Definiteness: from Corpus to Theory.
  • 09/2017
    12. Deutscher Lusitanistentag an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vortrag: Caso seja brasileirismo: Überlegungen zum innerportugiesischen Varietätenkontakt. Sektion: Sprachkontakte im Rahmen der portugiesischen Expansion (mit Prof. Johannes Kabatek).
  • 07/2017
    5th World Conference on Pluricentric Languages and their Non-Dominant Varieties. Models of pluricentricity: Nation, space and language an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Vortrag: The Colocation of Clitic Pronouns in Angolan Portuguese – Emergence of a New Standard?
  • 06/2017
    Vortrag im Kolloquium Romanische Linguistik an der Universität Wien/AUT: Altiberoromanische Partitivartikel zwischen Individuation und Entitätenreferenz. [Einladung Prof. Silvio Cruschina].
  • 04/2017
    Poster auf der Tagung Spatial Boundaries and Transitions in Language and Interaction; Monte Verità/CH: The So-Called Partitive Article in Old Iberoromance.
  • 03/2017
    Vortrag im Kolloquium des PLU-Seminary der Universität Paris VII Denis Didérot/Frankreich: The So-Called Partitive Article in Old Spanish and Weak Definiteness: from Corpus to Theory [Einladung Prof. Carmen Dobrovie-Sorin].
  • 03/2017
    21. Deutscher Hispanistentag an der Ludwig-Maximilians-Universität München: La determinación nominal en los tratados medievales. ¿Fenómeno autóctono o influencia del árabe magrebí? Sektion: Lenguas en contacto, ayer y hoy. Miseria y esplendor de las relaciones entre lingüística y traducción.
  • 02/2017
    Vortrag im Kolloquium Corpus Linguistics and Phonetics an der Humboldt Universität Berlin: Partitivartikel im Altspanischen im Spannungsfeld von autochthoner Genese und Sprachkontakt. Eine korpusbasierte Analyse [Einladung Prof. Anke Lüdeling].
  • 01/2017
    Vortrag im Oberseminar Linguistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München: Die sogenannten Partitivartikel des Altspanischen [Einladung Prof. Andreas Dufter].
  • 12/2016
    Going Romance 30 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Vortrag: Why Partitive Articles? Encoding ‘Individuation’ in Galloromance Nominals (mit Prof. Elisabeth Stark).
  • 10/2016
    Französische Sprachgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Vortrag: Gibt es Modalpartikeln im Französischen? Evidenzen zur Genese von Modalpartikeln in der Geschichte der französischen Sprache (mit Prof. Benjamin Meisnitzer und Bénédict Wocker).
  • 09/2016
    DIA IV an der Universität Zürich/CH. Vortrag: Los llamados “artículos partitivos” del español antiguo.
  • 07/2016
    9th Days of Swiss Linguistics an der Universität Genf/CH. Vortrag: Historical Grammars and Morphosyntax: ‘Happy Reunion’ or ‘Eternal Foes’? The So-Called ‘Partitive Article’ in Old Ibero-Romance. Sektion: Diversity of Structures and the Syntax-Semantics Interface.
  • 06/2016
    Definiteness across Languages an der UNAM/Colegio de México/Mexiko. Poster: Unexpected Definite DPs in Old Spanish: Kind Reference, ‘Disguised’ Indefinites, or Something Else Altogether?
  • 01/2016
    Teilnahme an der Winterschule ALPES – abriendo líneas en el pasado del español in Kandersteg/CH. Vortrag: (¿)Determinantes de masa en catalán, español y portugués antiguos(?)
  • 12/2015
    Teilnahme an der Winterschule VariaForMea in Macolin/CH (CRUS). Vortrag: Mass Determiners in Old Iberoromance (?)
  • 09/2015
    11. Deutscher Lusitanistentag an der Universität Aachen. Initialvortrag in der Sektion “‘Ruído branco’ ou ‘efeitos borboleta’? Micro-variação linguística e suas repercussões no(s) sistema(s) linguístico(s) do Português” (mit Prof. Benjamin Meisnitzer & Prof. Albert Wall).
  • 07/2015
    34. Deutscher Romanistentag an der Universität Mannheim. Vortrag: Überlegungen zur Vermittlung von Modalpartikeln im Fremdsprachenunterricht am Beispiel des Französischen, des Spanischen und des Italienischen (mit Prof. Benjamin Meisnitzer). Sektion: Zur Ökonomie des Fremdsprachenlernens: Sprachliche Mittel Revisited.
  • 07/2015
    Teilnahme an der Sommerschule Language in Social Context in Ligerz/CH. Vortrag: El infinitivo conjugado gallego o la indexicalidad de los signos lingüísticos.
  • 05/2015
    Sprache und Identität in der lusophonen Welt an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vortrag: Para se diferenciaren – Para se reintegraren. Sprachliche Identitätsakte in der galicischsprachigen Wissenschaft im Spannungsfeld von Autonomie und Reintegrationismus. Das Beispiel des Infinitivo Conxugado.
  • 11/2014
    Vortrag am Linglunch der Universität Santiago de Compostela/Spanien: Partitividade, partitivos e fenómenos afíns nas linguas románicas e non románicas [Einladung Prof. Xulio Sousa].
  • 10/2014
    Contrastivica III an der Universität Valencia/Spanien. Vortrag: Außergewöhnlich? Modalpartikeln im Spanischen (mit Prof. Benjamin Meisnitzer).
  • 04/2014
    Young Linguists’ Meeting an der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań/Polen. Vortrag: Die Sprachwahl galicischsprachiger Eltern mit ihren Kindern.
  • 2020 –

    Mitglied der Erasmus+ KA107 weltweit-geförderten Forschungs- und Lehraustauschkooperation zwischen dem Institut für Romanistik der Universität Leipzig und der Faculdade de Letras e Ciências Sociais der Universität Rovuma in Nampula/Mosambik (PIs: Prof. Benjamin Meisnitzer, Prof. Ermelinda Mapasse).

    Fokus des sprachwissenschaftlichen Unterprojektes: Plurizentrik und die Entstehung einer endogenen Norm des mosambikanischen Portugiesisch

  • 2019 –

    Mitglied des DAAD- und CAPES-geförderten Projekts Aspekte der Diktion in vergleichender Perspektive: Deutsch/Portugiesisch (BR) (PIs: Prof. Tinka Reichmann, Prof. Dieter Burdorf, Prof. Helmut Galle)

    Fokus des sprachwissenschaftlichen Unterprojektes: Brasilianisches Portugiesisch – sprachliche Norm(en) im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit

  • 06/2016 –
    Assoziiertes Mitglied des internationalen Forschungsnetzwerks SyNoDe (Systems of Nominal Determination) des UFSP Sprache und Raum der Universität Zürich/CH (PI: Prof. Dr. Elisabeth Stark & Prof. Dr. Johannes Kabatek).
  • 05/2015 –
    Mitglied des internationalen Forschungsnetzwerks PARTE (PI: Prof. Dr. Petra Sleeman).

2021

  • 14. Deutscher Lusitanistentag an der Universität Leipzig (Leitung: Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer)

2017

  • Mitglied des Organisationskomitees des 50th Annual Meeting of Societas Linguistica Europaea (SLE), (Leitung: Prof. Dr. Johannes Kabatek).

2016

  • Organisation der internationalen Konferenz Partitivity and Language Contact an der Universität Zürich/CH; UFSP Sprache und Raum (gemeinsam mit Prof. Dr. Elisabeth Stark).
  • Organisation des Workshops Reference Semantics mit Prof. Dr. Klaus von Heusinger (Universität zu Köln) und Prof. Dr. Chiara Gianollo (Universität Bologna/Italien) an der Universität Zürich/CH; UFSP Sprache und Raum.

2015

  • [mit Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer & Prof. Dr. Albert Wall]: “‘Ruído branco’ ou ‘efeitos borboleta’? Micro-variação linguística e suas repercussões no(s) sistema(s) linguístico(s) do Português”. Secção de linguística para o 11° Congresso Alemão de Lusitanistas em Aquisgrão [16. - 19.9.2015].

2014

  • Studentische Hilfskraft Codili 3, internationale Konferenz zur historischen Korpuslinguistik der iberoromanischen Sprachen an der Universität Zürich/CH.

2013

  • in Vorbereitung                                                                                     Twixperimental Dialectology: Latin American Spanish Singulars Go Bare!; DFG-Sachbeihilfeantrag zur twitterbasierten und experimentallinguistischen diatopischen Untersuchung lateinamerikanischer spanischer bare singulars.
  • 10/2021                                                                                                                       Elise-Richter-Preis des Deutschen Romanistenverbandes für die Dissertation [1000 €]
  • 09/2021                                                                                                 Forschungsstipendium des Labex-EFL für experimentelle Linguistik an der Universität Paris VII [2000€]
  • 04/2021
    Jahrespreis der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich für die beste Dissertation 2020 [5000 Schweizer Franken]
  • 06/2017
    Mobilitätsstipendium des Dekanats der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich/CH für einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt an der Universität Paris VII/Frankreich (Prof. Dr. Carmen Dobrovie-Sorin) [2000 Schweizer Franken].
  • 05/2017
    GRC (= Graduate Campus) Short Grant 2017_SG_03 für die 61. Studentische Tagung Sprachwissenschaft (STUTS) an der Universität Zürich/CH, 25.05.-28.05.2017 [3000 Schweizer Franken; gemeinsam mit André Müller und Samuel Läubli].
  • 09/2016
    SEMP-Mobilitätsstipendium der Universität Zürich/CH für einen fünfmonatigen Forschungsaufenthalt an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Andreas Dufter/Prof. Dr. Álvaro Octavio de Toledo y Huerta) [1500 Schweizer Franken].
  • 02/2015
    Vierjähriges Promotionsstipendium der Universität Zürich/CH (UFSP Sprache und Raum) [200000 Schweizer Franken].
  • 2008 – 2015
    Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Schulvorschlag) [62400 Euro].
  • 08/2014
    Stipendium der Volkswagen Stiftung für eine Sommerschule zu Tools and Techniques in Geolinguistics an der Universität Kiel [600 Euro].
  • 02/2013
    Mobilitätsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes für ein Austauschsemester an der Universität Lissabon/Portugal [1500 Euro].
  • 07/2011
    ERASMUS-Mobilitätsstipendium für ein Austauschjahr an der Universität Santiago de Compostela/Spanien [3000 Schweizer Franken].
  • 07/2011
    Mobilitätsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes für ein Austauschjahr an der Universität Santiago de Compostela/Spanien [3000 Euro].
  • 07/2010
    Stipendium der Schweizerischen Studienstiftung für eine Sommerschule Le Tableau de la Suisse – eine intellektuelle Reise durch die Schweizer Sprachen und Dialekte (inklusive eigener Feldforschung) [1500 Schweizer Franken].
  • 07/2010
    Stipendium des CNRS und der DFG für die Sommerschule École d’été franco-allemande en étymologie romane (DERom) an der Universität Nancy/Frankreich [800 Euro].
  • 04/2009 – 05/2009
    Mobilitätsstipendium des Clubs der Ehemaligen der Deutschen Schülerakademien für einen Kurs Philosophy of Language in Zakopane/Polen [800 Euro].
  • 09/2005
    Studienreise Nizza/Frankreich als Preis von L-Train, einem EU-finanzierten Sprachwettbewerb (3. Platz in Europa) [2000 Euro].
  • 08/2005
    Mobilitätsstipendium der Deutschen Schülerakademien (DSA) für einen Kurs Europäische Integration und Menschenrechte in Metten [1000 Euro].
  • 08/2004 – 02/2006
    Monatliche Begabtenförderung der Landesregierung Rheinland-Pfalz [Gesamtvolumen: 1200 Euro].           
  • 08/2003 – 11/2003
    Mobilitätsstipendium der Landesregierung Rheinland-Pfalz für ein Austauschtrimester an der Revelstoke Senior Secondary High School, Revelstoke/Kanada [2200 Euro].

Universität Leipzig

  • Wintersemester 2021/2022
    • Introducción a la lingüística española (BA-Seminar)
    • “El” español de las Américas (BA-Seminar)
  • Sommersemester 2021
    • Sprache, Identität, Grenzen: Spanisch, Portugiesisch und Französisch in den Amerikas (MA-Seminar)
  • Wintersemester 2020/2021
    • Le français en Amérique du Nord (BA-Seminar)
    • Romanisch – Deutsch im Sprachkontakt: Französisch im Elsass und Italienisch in Südtirol (MA-Seminar) [mit Prof. Dr. Beat Siebenhaar & Prof. Dr. Benjamin Meisnitzer]
    • Altspanisch (MA-Übung)
  • Sommersemester 2020
    • Pragmática (MA-Seminar)
    • Morfosintaxis diacrónica del español (MA-Seminar)
  • Wintersemester 2019/2020:
    • Dialectología española: entre tradición e innovación (BA-Seminar)
    • Grundlagen der spanischen Sprachwissenschaft (BA-Seminar)
  • Sommersemester 2019
    • A(s) norma(s) do português brasileiro II: O sistema pronominal (MA-Seminar) [mit Dr. Cornelia Döll]
    • A(s) norma(s) do português brasileiro I: Níveis linguísticos e variação (MA-Seminar) [mit Dr. Cornelia Döll]
    • Fonética y fonología españolas (BA-Seminar)
  • Wintersemester 2018/2019
    • Dialectología española: entre tradición e innovación (BA-Seminar)
    • El español actual en contacto con otras lenguas en la península ibérica (BA-Seminar)

Universität Zürich

  • Frühjahrsemester 2021
    • Le français dans les langues du monde (MA-Seminar)
  • Herbstsemester 2020
    • Introdução à história do português (BA-Übung)
  • Herbstsemester 2017
    • La determinación nominal en las lenguas iberorrománicas: gramática y variación (MA-Seminar; mit Prof. Dr. Johannes Kabatek)
  • Frühjahrsemester 2017
    • La partitivité (MA-Seminar; mit Prof. Dr. Elisabeth Stark)
  • Herbstsemester 2014
    • Tutorium für das BA-Seminar Les structures du français et leur description (Prof. Dr. Natascha Pomino)
    • Tutorium für das BA-Seminar Introducción a la lingüística española (Dr. Albert Wall & Dr. Danae Pérez Inofuentes)
  • Frühjahrsemester 2014
    • Tutorium für das BA-Seminar La langue française : linguistique variationnelle (Prof. Dr. Elisabeth Stark)
  • Herbstsemester 2013
    • Tutorium für das BA-Seminar Les structures du français et leur description (Prof. Dr. Elisabeth Stark & Prof. Dr. Natascha Pomino)
  • Herbstsemester 2012
    • Tutorium für das BA-Seminar Introduction à l’histoire linguistique: la langue française sur l’axe diachronique (Prof. Dr. Hélène Carles, Dr. Aurélia Robert-Tissot & Dr. Charlotte Meisner)

Universität Leipzig

BA-Arbeiten

  • Anglizismen in mexikanischen Modemagazinen: ein diachroner Vergleich [Erstgutachter]
  • Spongebob und die Simpsons in Lateinamerika – Gibt es ein phonetisches español neutro? [Erstgutachter]
  • Contacto lingüístico entre el español y el kukama-kukamiria en la comunidad nativa de Puerto Prado: transferencias fonológicas y morfosintácticas en el español amazónico [Zweitgutachter]

MA-Arbeiten

  • Das Katalanische Algheros im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit [Zweitgutachter]

Staatsexamen (Zulassungsarbeiten)

  • Bare Singulars in Varietäten des Spanischen Experimentelle Zugänge [Erstgutachter]
  • Die Weiterentwicklung der differentiellen Objektmarkierung in Mexiko [Erstgutachter]
  • Unerwartete Bare Singulars in Varietäten des Spanischen [Erstgutachter] 
  • Spanische Evidentialitätskodierung im Sprachkontakt am Beispiel peruanischer Quechua L1-Sprecher*innen [Zweitgutachter] 
  • Jugendsprache in Nicaragua – ¿Whatsamaralayuca? Eine soziolinguistische Untersuchung zum Sprachbewusstsein der Jugendlichen aus San Juan del Sur anhand von Lexikologie und Phraseologie [Zweitgutachter]
  • Ein Radioprogramm als Spracherhaltungsmaßnahme am Beispiel des Baure (El Beni, Bolivien) [Zweitgutachter]
  • Varietäten des Spanischen im sächsischen Klassenzimmer [Zweitgutachter]
  • Spanische Transmigrant*innen in Deutschland. Eine Studie zum Sprachgebrauch in Netzwerken und Identitätsbildung von spanischen Migrant*innen [Zweitgutachter]
  • Begutachtungen für Studia Linguistica (Wiley-Blackwell), ScriptOralia (Narr), Beihefte der Zeitschrift für romanische Philologie (de Gruyter) sowie Verba
  • Erasmus-Koordinator des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig für Frankreich (Outgoings)
  • Mitglied des Prüfungsausschusses des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig
  • Koordination der Neugestaltung des Internetauftritts des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig (gemeinsam mit Dr. Cornelia Döll und Angela Berge)
  • Leitung des Alumni-Netzwerks des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig (gemeinsam mit Nastasia Herold)
  • Mitarbeit an der Schnittstellenarbeit des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig mit sächsischen Gymnasien (Leitung: Prof. Dr. Christiane Neveling)
  • Mitarbeit am Studiengangs-Design des M.A. Romanische Studien des Instituts für Romanistik der Universität Leipzig
  • Mitglied der Kommission zur Besetzung der Assistenzprofessur Sprache und Raum in der Iberoromania an der Universität Zürich/CH
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Kongresses Lengua, mentalidad e identidad en el espacio europeo. Reflexión fraseológica del antropocosmos, Universität Ștefan cel Mare/Rumänien.
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Projekts Estudio sociolingüístico de la entonación del rumano y español (SoRoEs), Universität Alexandru Ioan Cuza, Iași/Rumänien.
  • Deutscher Romanistenverband
  • Deutscher Hispanistenverband
  • Deutscher Lusitanistenverband
  • Deutscher Katalanistenverband
  • Asociación de Historia de la Lengua Española
  • Société de Linguistique Romane
  • Societas Linguistica Europaea
  • Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Jahrespreis PhF UZH für Dr. David Paul Gerards

mehr erfahren

Forschungsprojekte Institut für Romanistik

mehr erfahren

Kooperationen

mehr erfahren