Veranstaltung am

Veranstaltungsort: Digitale Veranstaltung

Emmas Erbinnen – Leserinnen aus Passion, Protagonistinnen auf Glückssuche.
Deutsch-französischer Tag anlässlich des 200. Geburtstags von Gustave Flaubert

Zusammen mit dem Institut Français Leipzig veranstalten Professorin Uta Felten und Dr. Tanja Schwan vom Institut für Romanistik der Universität Leipzig/Forschungsseminar „Codierungen von Gender in der Romania“ (CGR) am 25. Januar ein Online-Seminar zum 200. Geburtstag von Gustave Flaubert unter dem Motto "Les héritières d’Emma Bovary – lectrices par passion, héroïnes à la recherche du bonheur" / "Emmas Erbinnen – Leserinnen aus Passion, Protagonistinnen auf Glückssuche". 

Die französische Gegenwartsautorin Marion Messina übernimmt die Moderation.

Madame Bovary, die Heldin von Flauberts gleichnamigem Roman, ist bis heute eine schillernde Figur geblieben – schwankt sie doch zwischen ihrem Status als unverstandene Frau, als Opfer ihrer Lektüren oder als bloßes Papierwesen. Ungeachtet aller ironischen Distanzierungen ihres Autors, lädt sie nach wie vor zu einer mimetischen Lektüre ein und hat mit dem „Bovarysmus“ sogar einer spezifischen Geisteshaltung ihren Namen geliehen. Die Vortragenden widmen sich dem Fort- und Nachleben jenes Phänomens im Werk Flauberts, besonders seinen Drei Erzählungen, aber auch bei Proust und Rohmer.

Anmeldung ist kostenlos: hier

Programm
PDF 154 KB


In deutscher und französischer Sprache.

Veranstaltung des Institut für Romanistik der Universität Leipzig /Forschungsseminar „Codierungen von Gender in der Romania“ (CGR) und des Institut français Leipzig.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des deutsch-französischen Tages stattfinden. #JFA