Veranstaltung am

Runder Tisch: Der Kampf gegen Femizide in Frankreich und in Deutschland

Zum Europatag 2021 hat das Institut Français beschlossen, die Problematik um Gewalt an Frauen und um Femizide aufzugreifen und mit uns gemeinsam die Eröffnung des Konferenzzyklus zu gestalten:

In einer ersten Onlineveranstaltung soll der Kampf gegen Femizide in Frankreich und in Deutschland an einen runden Tisch gebracht werden: An diesem Tisch wird auf der französischen Seite Frankreichs Botschafterin Anne-Marie Descôtes und an ihrer Seite Gwenola Joly-Coz, die erste Präsidentin des Berufungsgerichts von Poitiers, die nebenbei auch Mitbegründerin der Association Femmes de justice ist. Auf der deutschen Seite wird Katja Meier, die Sächsischen Staatsministerin der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, sitzen, sowie die  Dresdener Anwältin Anca Kübler, die unteranderem in Familienrecht und Opferschutz spezialisiert ist.
Diese vier Frauen werden neues Licht und Antworten auf die brisanten Fragen rund um den Schutz für Frauen, die z.B. in ihrem eigenen Zuhause und in ihrer Ehe Gewalt erfahren, bringen. Es werden explizit juristische Maßnahmen aufgezeigt und diese in beiden Ländern verglichen, sowie die Entwicklung der Situation, bereits umgesetzte Maßnahmen und Ziele für die nächsten Jahren diskutiert.

Die Veranstaltung findet auf der Plattform Zoom statt, ab 11 Uhr und eine Simultanübersetzung sowohl ins Deutsche als auch ins Französische steht bereit.

Auf Anmeldung über diesen Link erhaltet ihr den Zugangslink.

Erstellt von: Fachschaftsrat KlaPhiRo