Nachricht vom

Am Montag, den 13. Dezember 2021 um 19:30 Uhr geht es im Literaturhaus Leipzig weiter im Programm des CiCi mit der Präsentation des Buches „Rivenports Freund“ von Damiano Femfert.

»Ein spektakuläres Debüt«, schwärmte der Kritiker Denis Scheck über Damiano Femferts Roman, »die literarische Entdeckung in diesem Frühjahr.«

Doktor Rivenport, Direktor des örtlichen Krankenhauses in der argentinischen Kleinstadt S., 1952, ist über die Einlieferung eines schwer verletzten Patienten gar nicht erfreut, weil er sich in seinem geruhsamen Gleichgewicht zwischen den Pflichten als Arzt und seiner Passion, dem Fangen und Präparieren von Schmetterlingen, gestört fühlt. Am liebsten würde Rivenport den Mann, der sein Gedächtnis verloren zu haben scheint und immer nur einen Namen wiederholt, Kurt, gleich wieder loswerden. Polizei und Lokalpolitik können seine Identität nicht herausbekommen. Die Nonnen, die Kurt zunächst aufnehmen, setzen ihn bald wieder vor die Tür. Rivenport bleibt keine andere Wahl, als seinen ehemaligen Patienten bei sich zu Hause aufzunehmen. Langsam wächst seine Faszination für Kurt, und er beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Diese führen ihn schließlich zurück in die jüngste Vergangenheit der europäischen Geschichte. Ist Kurt einer der vielen Deutschen, die ins Land gekommen sind? Ist er Opfer oder Täter? Und was würde das für ihre Freundschaft bedeuten?

Damiano Femfert (*1985 in Frankfurt am Main) studierte in Rom Literatur und anschließend an der Nationalen Filmhochschule Drehbuch. Er hat mehrere Kurzfilme, zwei Spielfilme und einen Dokumentarfilm geschrieben, der im September gedreht wird. Seine Reiseartikel sind u.a. in der Frankfurter Rundschau und Neuen ZŸürcher Zeitung veršöffentlicht worden. Im Theaterfach wurde er in einer Anthologie der vielversprechendsten jungen Autoren veröšffentlicht. Neben seiner SchreibtŠätigkeit, ist er auch in der Kunstszene als Kurator füŸr Museen und als Dozent an den Universitäten LUISS und RBS täŠtig. Er lebt in Rom. »Rivenports Freund« (Schöffling 2020) ist sein erster Roman.

Moderation: Thorsten Ahrend

Ort: Literaturcafé des Literaturhauses Leipzig, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig

Eintritt 5,- / 3,- EUR. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus-leipzig.de

Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e. V., des Centro interdisciplinare di Cultura italiana (CiCi), des Italienischen Kulturinstituts Berlin und des Sächsischen Vereins zur Förderung literarischer Übersetzung »Die Fähre« e. V.

Feedback zu dieser Seite

Diese Seite drucken

Letzte Aktualisierung: 15.11.21