Nachricht vom

Das Institut für Klassische Philologie und Komparatistik trauert um den ehemaligen Professor für Klassische Philologie (Gräzistik) und Neogräzistik, Jürgen Werner, der am 11. Juli 2021, drei Tage vor seinem 90. Geburtstag, in Berlin verstarb.

Jürgen Werner war der Universität Leipzig und ihrer Klassischen Philologie und Neogräzistik über Jahrzehnte eng verbunden. Als Forscher und akademischer Lehrer hat er zu Zeiten der DDR die große Tradition des Faches in Leipzig wachgehalten. Seit 1985 war er ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. An der Neugründung und organisatorischen Ausgestaltung des Instituts nach der Wende war Jürgen Werner maßgeblich beteiligt. In der Nachfolge seines Lehrers Franz Dornseiff hat er neben den traditionellen Forschungsgegenständen einen interdisziplinären, Sprach- und Literaturwissenschaft verbindenden und auf Phänomene der Rezeption der Antike in Neuzeit und Moderne sowie der Wissenschaftsgeschichte gerichteten Ansatz gewählt und der Leipziger Gräzistik ein eigenes wissenschaftliches Profil verliehen, zu dem er bis zu seinem Tod in zahlreichen Publikationen beigetragen hat.