Tagung/Symposium am

Veranstaltungsort: Campus Augustusplatz, Hörsaalgebäude (HS13) und Foyer

Am 24.06.2022 veranstaltet das Institut für Germanistik eine Studentische Tagung zum Thema "Grammatische Strukturen in der Lyrik", u. a. mit Vorträgen und Posterpräsentationen der Studierenden. Sie sind herzlich eingeladen!

Uhrzeit Vorläufiges Programm
9:30 Dr. Stefan Blohm (Nijmegen und MPI für empirische Ästhetik): Grammatik der Lyrik: Theorie
10:30 Pause
10:40 Susann Trapp: Versmaß und Syntax in Karoline von Günderrodes Der Kuss im Traume
10:50 Jessica Reuter: Grammatische Auffälligkeiten in Fontanes Ribbeck auf Ribbeck im Havelland
11:00  Jana Schacher: Der Gebrauch von Ellipsen in Joachim Ringelnatz - Bumerang
11:10 Jule Rauchbach: Die Verbstellung in Victor Blüthgens "Das erfrorene Vögelchen"
11:20 Julius Carstens: Grammatische Abweichungen zur Standardsprache in Georg Heyms Die Züge
11:30 – 12:10 Posterrundgang
12:10 – 12:40 Pause
12:40 Kim Leidecker: Lyrische Horizonte durch konkurrierende Systeme - Eine Analyse markierter grammatischer Strukturen in Hans Arp - Opus Null
12:50 Louis Opgen-Rhein: Grammatisch-semiotische Perspektiven auf die Lyrik von Rammstein
13:00 Jonas Pohler: Markierte Ordnung - Satzgliedstellung und Ellipsen in Brechts "Choral vom großen Baal"
13:10 Vanessa Ferreira Inacio: Sprache zum Sprechen bringen – Funktion und Wirkung sprachlicher Abweichungen im Ernst Jandls Gedicht „etüde in f“
13:20 – 13:50 Posterrundgang
13:50 – 14:00 Pause
14:00 Dr. Stefan Blohm: Grammatik der Lyrik: Empirie
14:30 anschließend Abschlussdiskussion und Posterrundgang

 

Erstellt von: Studentische Tagung, Organisation: Dr. Sandra Döring