Veranstaltung am

Veranstaltungsort: digitale Veranstaltung

Die digitale Vorlesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Textdynamiken in der mittelalterlichen Literatur“ statt. Diese betrachtet Textlektüren unter dem Stichwort der Textdynamiken, die für die Überlieferung der mittelalterlichen Literatur ein dominantes Phänomen darstellen.

Frank Buschmann: die frau der hönerei do lachet / das ers so hübschlich hett gemachet. Zu den Fassungen von Hans Rosenplüts Märe ‚Der fahrende Schüler‘

Hans Rosenplüts (*um 1400, †1460) Märe ‚Der fahrende Schüler‘ ist in zwei Fassungen überliefert; zu je drei handschriftlichen Textzeugen gesellen sich bei einer Fassung noch ein Druck Konrad Kachelofens (Leipzig, um 1495) und einer Matthäus Elchingers (Augsburg, nach 1520).

Im Märe entdeckt ein gewitzter reisender Scholar den Ehebruch einer Bäuerin mit einem Pfarrer. Als der betrogene Ehemann unerwartet zurückkehrt, nutzt der Scholar die Situation geschickt, um die ihm von der Ehefrau zunächst versagte Unterkunft für die Nacht doch noch zu erhalten. Dazu führt er sowohl den leichtgläubigen Bauern als auch den um sein Leben bangenden Pfarrer vor, während die Bäuerin als lachende Dritte ungeschoren davonkommt.

In der Sitzung wird es einerseits darum gehen, inwiefern Eingriffe in und Änderungen am Text als dynamische Prozesse zu begreifen sind, die Rückschlüsse auf die Text- und Tradierungsgeschichte zulassen. Dazu wird ein Überblick zur Überlieferung geboten sowie anhand exemplarischer Stellen vorgeführt, wie sich Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Textzeugen ermitteln und deuten lassen. Andererseits soll das – durchaus unterhaltsame – Märe selbst in den Blick geraten, wobei Fassungsunterschiede in die Analyse und Interpretation einzubeziehen sind.

Text: Hans Rosenplüt, Der fahrende Schüler (Fassungen I und II), in: Die deutsche Märendichtung des 15. Jahrhunderts, hg. von Hanns Fischer (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters; 12), München 1966, S. 188-201.

Die Veranstaltungen der Reihe im Überblick

  • 28.10.2021  
    Prof. Dr. Sabine Griese: Textdynamiken und mittelalterliche Literatur. Eine Einführung
  • 18.11.2021  
    PD Dr. Michael Rupp: Minnesang
  • 25.11.2021
    Prof. Dr. Sabine Griese: Nibelungenlied und Nibelungenklage
  • 02.12.2021
    Dr. Markus Greulich: Hartmann von Aue: Dynamiken des Anfangs. Zum Texteingang von Hartmanns Iwein
  • 16.12.2021
    PD Dr. Helmut Beifuss: Wolfram von Eschenbach Willehalm – Gyburg, die Protagonistin, eine Frau mit vielen Facetten
  • 13.01.2022
    Dr. Markus Greulich: Aristoteles und Phyllis. Dynamiken des Begehrens
  • 20.01.2022
    Frank Buschmann: die frau der hönerei do lachet / das ers so hübschlich hett gemachet. Zu den Fassungen von Hans Rosenplüts Märe ‚Der fahrende Schüler‘