Seit 2011 besteht eine vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaft mit der chilenischen Universidad de Concepción im Bereich der Ausbildung von Dolmetscher_innen und Übersetzer_innen. Dieses von Professor Carsten Sinner und Professor Ginette Castro initiierte Projekt mit der chilenischen Partnerhochschule erlaubt den regelmäßigen Austausch von Studierenden und Dozent_innen der translatologischen Studiengänge des IALT und des Departamento de Idiomas Extranjeros der Universidad de Concepción.

In der Regel vergibt das IALT der Universität Leipzig bis zu drei Stipendien für einen Studienaufenthalt im Bereich Übersetzen/Dolmetschen vom 1. August eines Jahres bis zum 31. Juli des Folgejahres (das entspricht einem chilenischen Sommer- und Wintersemester), ausnahmsweise in manchen Jahren auch Semesterstipendien. Die Förderung umfasst folgende Leistungen:

  • Befreiung von den Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Reisekostenpauschale (2020/2021: 1.425 Euro)
  • Stipendium für 12 Monate (2020/2021: 1.020 Euro monatlich)
  • Krankenversicherung: (2020/2021: 35 Euro monatlich)

Die Ausschreibung erfolgt meist in den Monaten zwischen November und Januar, die Auswahl erfolgt dann meist bis Februar. Über die Ausschreibung wird über die Webseite des IALT, Aushänge, Informationen in den Lehrveranstaltungen und ggf. Informationsveranstaltungen informiert.

Die während des Studiums in Chile erbrachten Studienleistungen werden am IALT vollständig angerechnet.

Für eine Förderung müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Gleichstellung mit Deutschen im Sinne von Paragraf 8, Absatz 1, Ziffer 2 und die folgenden sowie Absatz 2, Absatz 2a und Absatz 3 BAföG 
  • nichtdeutsche Studierende, wenn sie in einem Studiengang am IALT einge­schrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der Universität Leipzig zu erreichen.
  • Vollimmatrikulation als Studierende der Studiengänge BA Translation (ab 3. Fachsemester zum Bewerbungszeitpunkt), MA Translatologie oder MA Konfe­renz­­dolmetschen
  • überdurchschnittliche akademische Qualifikation (oberes Viertel im Hochschul­maßstab)
  • persönliche Eignung für den Auslandsaufenthalt

Folgende Unterlagen müssen Sie zur Bewerbung einreichen:

  • Scan des Studienausweises
  • kurzes Motivationsschreiben in deutscher und spanischer Sprache
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Auszug aus dem LSF-Portal/Almaweb mit einer Übersicht über die bisherigen Studienleistungen
  • bei bereits abgeschlossenem Bachelor: Notenübersicht und Abschlusszeugnis des BA-Studiums

Umgekehrt kommen jedes Jahr mehrere Studierende der Universidad de Concepción für ein Studienjahr, ausnahmsweise in manchen Jahren für ein Semester, an das IALT.

Für Nachfragen stehen Professor Carsten Sinner und Julia Orthey-Hertsch zur Verfügung. Beratung zu diesem Programm erfolgt nicht per E-Mail.

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt durch eine Kommission unter Leitung von Professor Carsten Sinner.

Das könnte Sie auch interessieren

Universidad de Concepción

mehr erfahren

Fakultät Humanidades y Arte

mehr erfahren

Deutscher Akademischer Austauschdienst

mehr erfahren