Nachricht vom

Hier informieren wir Sie über die Gestaltung des Lehrbetreibs am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) bis zum Jahreswechsel.

Die Dienstberatung des IALT hat, auf Grundlage der Beschlüsse des Krisenstabs der Universität Leipzig vom 22. November 2021, den Lehrenden des Instituts Hinweise und Handreichungen zur Gestaltung der Lehre für die kommenden Wochen mitgegeben. In der Diskussion wurden unterschiedlichste Bedingungen für Studierende wie Lehrende (Kinderbetreuung, Pflege, persönliche Risikofaktoren etc.) sowie verschiedene Zielkonflikte ausführlich behandelt. Die Dienstberatung hat die Möglichkeit für unterschiedlichste Lehrformate eröffnet, damit das Institut den aktuellen Bedingungen gerecht werden kann. Die Wahl des jeweiligen Lehrveranstaltungsformats ist immer eine Einzelfallentscheidung, eine allgemeinverbindliche Festlegung gibt es aktuell nicht.

Zu den Hinweisen und Handreichungen gehört insbesondere, dass unabhängig vom Veranstaltungsformat allen Studierenden die Mitarbeit an den Lehrveranstaltungen des IALT möglich gemacht werden muss. Das beinhaltet vor allem, dass alle wichtigen Materialien und Arbeitshinweise per Moodle verfügbar gemacht werden, ebenso wie die Möglichkeit für Rückfragen. So soll eine asynchrone Mitarbeit bei allen Lehrveranstaltungsformaten ermöglicht werden, unabhängig davon, ob es zusätzlich regelmäßige Sitzungen in Präsenz oder digital gibt.

Die aktuellen Hinweise und Handreichungen werden in einer Sitzung am 5. Januar 2022 erneut diskutiert und ggf. angepasst.