Das Galicischlektorat – auf Galicisch Centro de Estudos Galegos – nahm 2010 mit Unterstützung durch die Xunta de Galicia am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) an der Universität Leipzig seine Arbeit auf. Das IALT ist das einzige Institut in Deutschland, an dem Sie einen Abschluss im Bereich Übersetzen für das Galicische erlangen können.

Kapelle und Leuchtturm an der galicischen Küste.
Foto: Colourbox

Galicisch in Leipzig

Etwa 3,5 Millionen Menschen sprechen heute Galicisch, und noch nie war das Galicische in der universitären Lehre und Forschung so präsent wie heute. An einer ganzen Reihe von universitären Einrichtungen weltweit werden heute Galicischsprachkurse angeboten. Das Angebot an der Universität Leipzig ist allerdings einzigartig – derzeit ist das IALT das einzige Institut in Deutschland mit einer Ausbildung für Übersetzen Galicisch.


Galicisch lernen

Im Bachelorstudiengang B. A. Translation oder in den Masterstudiengängen M. A. Translatologie und M. A. Konferenzdolmetschen können Sie Galicisch als zweite oder dritte Fremdsprache wählen. Studierende anderer Institute und Fakultäten können das Galicische ebenfalls im Rahmen der Schlüsselqualifikation oder im Wahlbereich der Geistes- und Sozialwissenschaften belegen. Alle Angebote sind insbesondere auch für die Studierenden der Romanistik interessant. Sie können auch die Bachelorarbeit oder Masterarbeit im Bereich der galicischen Sprache und Kultur oder Translatologie anfertigen oder am IALT zur galicischen Sprach- und Übersetzungswissenschaft promovieren.

In Zusammenarbeit mit der galicischen Regionalregierung (Xunta de Galicia) können wir Stipendien zur Teilnahme an einer einmonatigen Sommerschule im Juli in Galicien vergeben. Die Kurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene und werden begleitet von zahlreichen kulturellen Aktivitäten und Ausflügen durch Galicien. So können Sie das Leben in Galicien aus der Nähe kennenlernen und die eigenen sprachlichen und kulturellen Kenntnisse vertiefen.

Angebote des Galicischlektorats

Vorträge, Stammtisch, Filmvorführungen – Neben der Lehre während des Semesters gibt es am Galicischlektorat eine ganze Reihe anderer Angebote.

In den Semesterferien im März bieten wir diesen Intensivkurs für Anfänger an. In 90 Unterrichtsstunden wird das Sprachniveau A1 des GER erreicht. Eingeschriebene Studierende erhalten für das Absolvieren des Kurses zehn Leistungspunkte und können dann auf Wunsch mit dem Modul Galicisch Niveau II (04-ALT-1002-G) im Sommersemester fortfahren.  Der Intensivkurs ist mit großem Arbeitsaufwand für die Teilnehmenden verbunden, daher ist er für Studierende mit Vorkenntnissen in einer romanischen Sprache gedacht, insbesondere des Portugiesischen und des Spanischen. Personen, die nicht Angehörige der Universität sind, sowie Studierende anderer Universitäten können als Gaststudierende am Intensivkurs teilnehmen.

Feierlichkeiten zum Tag der galicischen Literatur

Um den 17. Mai herum organisiert das Galicischlektorat verschiedene Aktivitäten zur galicischen Literatur und die jeweils an diesem Tag geehrte Schriftstellerin oder Schriftsteller. Dazu finden Lesungen und Kolloquien zu ihrem Leben und Werk sowie Workshops zum Literaturübersetzen usw. statt.

Filmvorführungen

Während der Vorlesungszeit werden verschiedene galicische Filme gezeigt, die der Universitätsgemeinschaft Galicien und die galicische Sprache näher bringen sollen. Am Ende des Sommersemesters findet eine öffentliche Vorführung der galicischen Filme statt, die von den Studierenden mit deutschen Untertiteln versehen worden sind.

Unter den Aktivitäten der vergangenen Jahre kann die Teilnahme des Galicischlektorats der Universität Leipzig an der langen Nacht der Wissenschaften in Leipzig hervorgehoben werden, bei der galicische Kurzfilme gezeigt wurden, die von den Studierenden in einem Workshop zum audiovisuellen Übersetzen untertitelt wurden.

Im Mai 2013 hat der galicische Regisseur Xosé Abad in Leipzig seinen Dokumentarfilm O segredo da Frouxeira (Das Geheimnis von A Frouxeira) vorgestellt. Nach der Vorführung des Films fand eine Diskussionsrunde mit dem Regisseur zu verschiedenen Aspekten des Films und den Auswirkungen des Spanischen Bürgerkriegs, der Francodiktatur sowie ihrer historischen Aufarbeitung im Galicien und Spanien von heute statt.

Vorträge und Lesungen

Das kulturelle Angebot des Galicischlektorats der Universität Leipzig umfasst ebenfalls Vorträge zu aktuellen galicischen Themen und Lesungen mit galicischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Im März 2012 beispielsweise konnten wir dank der Teilnahme von María Reimóndez an der Leipziger Buchmesse eine Lesung aus ihrem Buch „Pirata” organisieren. Die Autorin leitete auch einen Workshop mit den Galicisch-Studierenden zum Thema der Übersetzung im soziolinguistischen Kontext Galiciens.

Das Galicischlektorat empfängt auch Gastdozenten aus galicischen Universitäten. Sie erteilen Übersetzungsunterricht und halten Vorträge zu Galicien sowie verschiedenen Aspekten der galicischen Sprache und Kultur.

Kulinarische Treffen

Das Galicischlektorat der Universität Leipzig führt gemeinsam mit den Lektoraten für Katalanisch und Baskisch und den Studierenden der Lektorate mindestens einmal pro Jahr ein kulinarisches Treffen durch, bei dem die Studierenden typische Gerichte der baskischen, galicischen und katalanischen Küche zubereiten und gemeinsam probieren.

Stammtisch

Während der Vorlesungszeit findet in Zusammenarbeit mit den Lektoraten für Katalanisch und Baskisch alle zwei Wochen ein Stammtisch statt, bei dem die Studierenden der verschiedenen Lektorate im Gespräch untereinander und mit den Lehrenden ihre Sprachkenntnisse weiter vertiefen können.

Workshop zum audiovisuellen Übersetzen Galicisch-Deutsch

Ergänzend zu den Lehrveranstaltungen zu Landeskunde und Übersetzen können Sie ein echtes Untertitelungspraktikum absolvieren, bei dem ein galicischer Originalfilm deutsch untertitelt wird. Dabei handelt es sich um einen Workshop mit theoretischen und praktischen Inhalten, bei dem Sie eine Einführung in das audiovisuelle Übersetzen erhalten und Ihre Kenntnisse zur galicischen Sprache und Kultur vertiefen sollen. Am Ende des Workshops erhalten Sie zum Nachweis eine Urkunde.

Im Juni 2012 hat das Galicischlektorat der Universität Leipzig einen Untertitelungsworkshop im Rahmen der Sommerschule zur Translatologie angeboten, an der Dozenten und Übersetzer verschiedener Länder Lateinamerikas und Europas teilgenommen haben.

Sprachlich-kulturelles Tandem zwischen Galicisch-Studierenden aus Leipzig und Studierenden aus Galicien

Das Galicischlektorat der Universität Leipzig arbeitet mit verschiedenen Bildungseinrichtungen in Galicien (Gymnasien und Sprachschulen) zusammen, um die Beziehungen zwischen den deutschen Studierenden, die Galicisch lernen, und den galicischen Schülern, die Deutsch lernen, zu fördern. Beide Seiten können dadurch die Sprache in realen Kommunikationssituationen anwenden. Diese Zusammenarbeit findet mithilfe von Videokonferenzen, E-Mails, dem Austausch von Videos usw. statt.

Austauschprogramme für Dozenten und Studierende mit Galicien

Durch die Abkommen zwischen dem IALT der Universität Leipzig und verschiedenen galicischen Universitäten werden die Kurse am Galicischlektorat auf vielfältige Weise bereichert. Galicische Lehrende kommen nach Leipzig und erteilen Lehrveranstaltungen in ihrem Fachgebiet, während andererseits auch Lehrende aus Leipzig nach Galicien reisen, um dort zu unterrichten.

Gleiches gilt für die Studierenden: Studierende der Universität Leipzig können ein oder zwei Semester an einer Universität in Galicien studieren, und die Universität Leipzig empfängt gleichzeitig galicische Studierende. Diese Aktivitäten leisten nicht nur einen Beitrag zur Vertiefung der Beziehungen zwischen den Universitäten, sondern auch zwischen der galicischen und der deutschen Sprechergemeinschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Galicien und der Galicische Sprachraum

mehr erfahren

Leipziger Frühlingskurs Galicisch

mehr erfahren

Iberische Lektorate

mehr erfahren