Der Hieronymustag wird seit 1954 als Internationaler Übersetzertag am 30. September, dem Todestag von Hieronymus – Schutzpatron der Übersetzer – begangen. Hier informieren wir Sie, wie wir am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) den Hieronymustag begehen.

Am 24. Mai 2017 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Resolution über "Die Rolle des professionellen Übersetzens bei der Verbindung von Nationen und der Förderung des Friedens, der Verständigung und der Entwicklung" und erklärt den 30. September zum Internationalen Tag des Übersetzens. 

Hieronymustag am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie

Der Freundeskreis des IALT veröffentlicht zum Hieronymustag die Namen der Preisträger des Preises des Freundeskreises des IALT. Der Preis wird jährlich an die zwei besten Masterarbeiten des vorausgehenden Jahrgangs verliehen.

Preisträgerinnen 2019

  • Preis für die beste Masterarbeit M.A. Translatologie
    Linda Stegmann
    Übertitelung für Hörgeschädigte per Smartglasses. Pilotstudie zur Nutzerakzeptanz von Translationsart und Technik sowie zur Übertitelgestaltung für Datenbrillen.
  • Preis für die beste Masterarbeit M.A. Konferenzdolmetschen
    Susann Hesselbach de Tobal
    Die Bedeutung von Allgemeinwissen beim Simultandolmetschen: Eine emprische Untersuchung.

Preisträgerinnen 2018

  • Preis für die beste Masterarbeit M.A. Translatologie
    Katharina Kirchhof
    Die Evaluierung von studentischen Übersetzungen in die Fremdsprache. Eine empirische Untersuchung für die Sprachenpaare Englisch-Deutsch und Französisch-Deutsch.
  • Preis für die beste Masterarbeit M.A. Konferenzdolmetschen
    Neutralität beim Dolmetschen. Versuch einer Begriffsdefinition und Analyse des Dolmetschsettings am Ruanda-Tribunal hinsichtlich seiner Neutralität.

Das könnte Sie auch interessieren

Freundeskreis des IALT e.V.

mehr erfahren

Auszeichnungen für Studierende und Promovierende

mehr erfahren

Extracurriculares

mehr erfahren